Wölfe-News-Archiv

News-Archiv ab Januar 2010

zurück zu den aktuellen Wölfe-News
 

Die 3. Bundesliga - Staffel 1 - 2009/10 (Abschlusstabelle)

1. KG Berlin II / BC Cottbus 6 75 : 65 10 : 2
2. BC Straubing 6 71 : 67   6 : 6
3. BC Chemnitz 94 6 63 : 69   6 : 6
4. UBV 48 Schwedt 6 64 : 72   2 : 10

Ansetzungen und Ergebnisse der 3. Bundesliga - Staffel 1 - Saison 2009/10

       Auswärts
 Heimrecht
KG Berlin II /BC Cottbus BC Chemnitz 94 BC Straubing UBV 48 Schwedt
KG Berlin II / BC Cottbus   13 : 10 13 : 11 14 : 10
BC Chemnitz 94

11 : 11   11 : 11 12 : 10
BC Straubing 12 : 12 14 : 8   13 : 10
UBV 48 Schwedt 11 : 12 10 : 11 13 : 10  

 

30.12.2010 - Chemnitz
Letzter Monat im Sportjahr 2010 war extrem intensiv für alle Aktivposten

4.-5.12., Halle, internationales Turnier, Sachsen-Anhalt
Teilnahme am Turnier in Halle an der Saale war große Herausforderung für unseren Nachwuchs. Der am LSP trainierende Fabian Kannegießer konnte sich nach einer „Durststrecke“ wieder erfolgreich in Szene setzen. Das Trainerteam Silvio Kurzawa und Andreas Schöne kehrten mit positiven Erlebnissen von der Saalestadt zurück.

7.-11.12. Oldenburg, DM Männer, Niedersachsen
Die deutschen Einzelmeisterschaften waren mit nur 2 sächsischen Vertretern quantitativ gering besetzt. Beide Sachsen standen jedoch mit jeweils 2 tollen Siegleistungen im Finale dieser Titelkämpfe. Unser Boxclubvertreter Ronny Beblik bekannte sich begründet sehr kurzfristig zur DM- Teilnahme, die WSB- Weltliga Vorbereitungen liefen bereits auf Hochtouren. Aufgrund der sehr zögerlichen Bemühungen des dbv zum Sachverhalt WSB Teilnahme kam alles ein bisschen in zeitlichen Verzug. Ronny konnte im Finale nicht 100% an seine bisherigen Leistungen anknüpfen. Runde 1 war sicher ausgeglichen, ab Runde 2 kam Ronny in Fahrt und in Runde 3 hatte der oft unsauber agierende Hamza Touba, der zudem auch oft absichtlich unterband, sprich bewusst hielt, kaum noch etwas gegen zu setzen. Leider gelang es dem amtierenden Ringrichter nicht, entsprechend nötig zu ahnden. Die Punktrichter fanden mit ihrem erzielten Resultat leider auch nicht die Meinung des pfeifenden Publikums und vieler verwunderter Fachleute am Ring. Etwas enttäuschend das Finale somit aber für unseren Ronny, eine prima Vorbereitung für die WBS- Weltliga aber allemal. Unser neuer Staffelkapitän Philipp Gruner (BC Döbeln), trainierend am LSP Chemnitz, übertraf sich im Viertel- und Halbfinale wieder mal selbst. Solch genialen kämpferischen Leistungen sind einfach unbeschreiblich, toll. Das Finale konnte aufgrund einer erlittenen Cutverletzung in Höhe linkes Jochbein nicht ausgeboxt werden. Der Finalgegner hieß wie 2009 in Berlin Erik Pfeifer. Das kleine Sachenteam überzeugte somit von der Qualität.

14.12., Nachwuchsfeier, Sportforum Chemnitz, LA-MZH
Unsere liebevoll vorbereitete Nachwuchsweihnachtsfeier erwies sich wieder als tolle Feststunde für unsere „Jüngsten“ im Verein. Mitreisende Spielrunden, ein liebevoller Weihnachtsmann(frau)- Besuch und anerkennende Ehrungen standen auf dem abwechslungsreichen Programm. Den verantwortlichen Trainern (Steffan Nobis, Andreas Schöne und Silvio Kurzawa) an den Stützpunktschulen wurde durch den Vorstand Olaf Leib viel Dank ausgesprochen. Die prima Ergebnisse von den Schülermeisterschaften in Limbach-Oberfrohna soll Ansporn und Anspruch für die Landesjugendspiele 2011 in Chemnitz sein. Oskar Beksultanov, Sabine Fiedler und Paul Stiller wurden besonders geehrt für ihren Trainingsfleiß und ihren Wettkampferfolg.

18.12., 3.Boxbundesliga, in Merseburg, Chemnitz gegen das Team Sachsen-Anhalt
Verletzungs- und Krankheitsbedingte Ausfälle im geplanten Team zwangen den Liga- Mannschaftsleiter Leib und unseren Freund Stephan Baar, Sportwart des BVS, zu intensiven Bemühungen um Verstärkungen. Die Neuzugänge aus Bayern, Baden-Württemberg, Brandenburg und gewohnt Thüringen konnten allesamt ihre Erwartungen erfüllen. Das erboxte unentschieden schmeichelte den Anhaltinern sehr. Die geschlossene Mannschaftsleistung der Chemnitzer Box Wölfe hätte einen Sieg verdient gehabt.

18.12., Weihnachtsboxen in Döbeln gegen Banik Most
Unter Leitung des LSP Co-Trainers Frank Leib und des BCC Sichtungstrainers Andreas Schöne konnten die Chemnitzer Boxer für das Team vom 1. BC Döbeln gute Unterstützung leisten. Besonders der DM-Dritte Sandro Thalmann zeigte guten Boxsport, unser 2-fache DM Dritte 2010 Marcel Ludwig konnte nach schweren Foul (Tiefschlag durch den Gegner) seinen Kampf nicht fortsetzen, der Referee im Ring war dieser Aufgabe nicht gewachsen.

22.12., Wölfe Weihnachtsfeier, Wirtshaus Kirschbaum
Knapp 100 Gäste fühlten sich sehr wohl im Wölfe Fanlokal bei einem abwechslungsreichen und kurzweiligen Programm. Der Jahresausklang war eine gelungene Vereinsveranstaltung und konnte das sehr Erfolgs- und Ereignisreiche Sportjahr nochmal aufleben lassen. Die ausgeführten Spielrunden durch unser Vereinsmitglied Heike Leib kamen besonders bei der holden Weiblichkeit an, da diese sehr erfolgreich gegen das aufgestellte Herrenteam agierte. Die beiden Weihnachtsengel fanden bei der „Herrlichkeit“ erwartungsgemäß viel Beifall und Interesse. Die anwesenden Präsidenten / 1. Vorstand (Uwe Kretzschmar, Wolfgang Koß und Tom Pfeiffer) resümierten stolz ein erfolgreiches Sport- und Geschäftsjahr in ihren Ausführungen. Im Jahresrückblick mit Videoberichten konnte der Vereinsmanager Leib ein sehr wechselhaftes Jahr 2010 in Erinnerung rufen. Die ehemaligen Staffelkapitäne Gerd Mecke, Sven Dahl, Ronny Beblik und nun neu Philipp Gruner brachten ein lautes „Zicke Zacke“ in die aufgeheiterte Runde.

31.12., Vorstände des BC Chemnitz 94, Chemnitzer Boxsport-Förderer 2000 und des Box- Verband Sachsen

Wir wünschen allen Freunden unseres olympischen Boxsportes einen guten Rutsch ins neue Jahr 2011, allen uneingeschränkte Gesundheit, sportlichen & beruflichen Erfolg sowie viel Freude und angenehme Stunden im familiären Bereich.

Olaf Leib- Vorstand

VORSCHAU:

Sonnabend, 22.01.2011, SPORTCENTER am Stadtpark, 17 Uhr
Dittersdorfer Strasse 83, Badmintonhalle
3. Boxbundesliga – BC Chemnitz 94 gegen den BC Cottbus

19.12.2010- Halle/S.
Auftaktremis in der 3. Bundesliga für ersatzgeschwächte Wölfe

Mit einem 12:12-Remis kehrten die Wölfe vom ersten Auswärtskampf der neuen Drittligasaison vom BT Halle/Merseburg zurück. Alle Einzelergebnisse hier.

11.12.2010 -.Oldenburg
Zweimal DM-Silber durch Beblik und Gruner

Hamza Touba (Neuss) - Ronny Beblik  n.P. (9:6)

Erik Pfeiffer (Lohne) - Philipp Gruner kampflos

11.12.2010 - Oldenburg
Ronny Beblik und Phlipp Gruner stehen im heutigen DM-Finale

Ronny Beblik - Erik Sokolov n.P. (13:5) - im Finale gegen Hamza Touba

Philip Gruner - Ali Kiydin  n.P. (16:11) - im Finale gegen Erik Pfeiffer

9.12.2010 - Oldenburg
Erfolgreicher DM-Auftakt für Ronny Beblik und Philipp Gruner

Mit klaren Siegen setzten sich Ronny Beblik(- 52 kg) und Ligakollege Phillip Gruner (+91 kg) in ihren Viertelfinalkämpfen in der Oldenburger EWE-Arena durch. Ronny Beblik siegte mit 10:3 über den Cottbuser Rivalen Tom Tran. Gar mit 22:4-Punkten beherrschte Superschwergewichtler Gruner den Münsteraner Soner Uen (Telekom Münster) in beeindruckender Manier.

Im Halbfinale am Freitag Abend trifft Ronny auf Eric Sokolov aus Bayern und Philipp Gruner trifft auf den zwei Jahre jüngeren Hessen-Meister Ali Kiydin, der überraschend den Babelsberger U19-Vizeweltmeister Eric Brechlin eleminierte.

7.12.2010 - Halle-S.
18. Hallesches Boxturnier vom 04.12.-05.12.2010: Turniersieg für Fabian Kannegießer
(Silvio Kurzawa)

An diesem Wochenende nahm eine Auswahl von sächsischen Boxern am 18. Boxturnier in Halle/Saale teil. Ausgerichtet wurde diese Veranstaltung vom Landesverband Sachsen-Anhalt, in der Boxhalle an der Eissporthalle. Am Turnier nahmen Boxer aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und aus Usti n.L/CZ. teil.

Für den Sächsischen Boxverband starteten 8 Sportler vom LSP Chemnitz, vom Boxclub Chemnitz 94 sowie Sportler vom Boxring Atlas Leipzig.

Im Halbfinale konnten sich folgende Sportler erfolgreich durchsetzen und für das Finale qualifizieren.

Limit 60 kg : Maximilian Berndt Boxclub Chemnitz
Limit 63 kg : Fabian Kannegießer Boxclub Chemnitz
Limit 63 kg : Chris Förster LSP Chemnitz (SV Einheit Mutzschen)

Im „vorgezogenen Finale“ bereits am Samstag erkämpfte sich Nour-Edine Benkacimi mit einem Punktsieg gegen Sebastian Manig aus Sachsen-Anhalt den 1. Platz.
Sein Bruder Müslim Benkacimi hingegen musste sich im Limit 91kg+ mit einer Punktniederlage gegen Cerun Terteryan aus Sachsen-Anhalt und Platz 2. zufrieden geben.

Im Finale wie auch im Halbfinale hatte es Fabian Kannegießer mit physisch starken Gegnern zu tun und konnte sich mit taktisch klarer Linie jeweils mit zwei Punktsiegen den Turniersieg erkämpfen. Dafür wurde er vom Veranstalter als bester sächsischer Boxer geehrt.

Chris Förster musste sich, nach seinem deutlichen Punktsieg im Halbfinale,
seinem Kontrahenten Marcus Kloß aus Sachsen-Anhalt im Finale knapp nach Punkten geschlagen geben.

Ergebnisse für den Sächsischen Boxverband:

Turniersieger:
Nour-Edine Benkacimi Boxring Atlas Leipzig
Fabian Kannegießer Boxclub Chemnitz

2. Platz:
Müslim Benkacimi Boxring Atlas Leipzig
Chris Förster LSP Chemnitz (SV Einheit Mutzschen)
Maximilian Berndt Boxclub Chemnitz

27.11.2010 - Plön
2. DM Bronze- Medaille für Marcel Ludwig dieses Jahr
IDJM- U18 in Plön/S-H, 17.-20.11.2010

Unser Jugend- Schwergewichtler Marcel Ludwig konnte bereits die 2. DM Medaille 2010 in Empfang nehmen. Bereits zu den Deutschen Jugendmeisterschaften in Köln, da aber noch im Halbschwergewicht am Start, gelang es ihn jetzt im Schwergewicht zu den Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften vom 17.-20.11.2020 in Plön/ S-H.
Vom Pech verfolgt war jedoch unser großes Talent, unser Weltergewichtler Sandro Thalmann. Im Viertelfinale am 18.11. kämpfte er fast lehrbuchmäßig alle 3 Runden kampfbestimmend, variabel und konzentriert. Sein Fleiß und sein vielseitiges Kampfverhalten wurden jedoch durch das Punktrichterteam nicht belohnt. Sämtliche Körpertreffer fanden keinerlei Beachtung als auch sonstige Kraftstöße. Die 4 Gegenaktionen des Gegners in den 3 Runden fanden jedoch alle ihre Anerkennung beim Kampfgericht!
Am Folgetag wurde deutlich der Bewertungsmodus durch den Kampfrichterdelegierten und auch dessen Person geändert. Die erfolgreiche Vorbereitung mit den wichtigen Wettkämpfen in Oelsnitz/E., Lodz und Erfurt fanden somit leider nicht den erhofften Effekt.

Fazit:
Nach jahrelanger Abstinenz bei internationalen deutschen Jugendmeisterschaften nun die sehnsüchtig erhoffte Medaille für die Chemnitzer Boxwölfe.

LSP und LT – Trainer Olaf Leib

23.11.2010 - Chemnitz
Zur Beachtung für alle..:

Sportlerdemo

11.11.2010 - Chemnitz
Heimkampftermine für 3. Bundesliga 2010/2011 stehen fest

Fest stehen nunmehr die Heimkampftermine für die Heimkämpfe in der neuen Drittligasaison. Offen ist allerdings noch die Wettkampfstätte.

Die Heimkämpfe der Wölfe finden statt:

22.01.2011 gegen Boxclub Cottbus
05.02.2011 gegen PSV Wismar (Boxteam Hanse Wismar)
05.03.2011 gegen Boxteam Halle/Merseburg.

Die Auswärtskämpfe liegen folgendermaßen:

17. - 19.12.: in Halle/Merseburg
25. - 27.02.: in Cotbus
18. - 20.03: in Wismar

Die Aufstiegskämpfe zur 2. Bundesliga finden statt: 1.- 3. April und 8. - 10. April

03.11.2010 - Chemnitz
Bericht vom Boxkampftag des BC Chemnitz 94 (von Andreas Schöne)

Am 30. Oktober war es mal wieder soweit. Der Boxclub Chemnitz 94 e.V. richtete an seinem Hauptstützpunkt im Sportforum einen Boxkampftag aus.
Nachdem nur zögerlich Meldungen für die Veranstaltungen eintrafen, war schon zu befürchten, dass diese recht kurz werden könnte. Da aber die Verantwortlichen der teilnehmenden Vereine von Fortschritt Mittweida, VSV Klingenthal, SV Post Bautzen, KSSV Zwickau, TuS Oelsnitz / Erz., BC Döbeln, Boxteam Oelsnitz / Vogtl. und AC Atlas Plauen bei der Zusammenstellung der Kämpfe „ über ihren Schatten sprangen “ kamen doch 18 Kämpfe zustande. Davon wurden fünf Auseinandersetzungen als Trainingswettkämpfe und ein Sparring ausgetragen.
Von unserem Verein stellten sich drei Faustkämpfer erstmalig im Seilquadrat vor. Markus Zühlke zeigte einen beherzten Kampf, den sein Gegner nur knapp für sich entscheiden konnte. Dennis Katzmann , der sich vor einem halben Jahr erstmalig auf der Boxhalle blicken ließ, aber erst in den letzten Wochen zeigte, dass er ernsthaft ein Boxer werden will, bezwang seinen über zwei Jahre älteren Gegner. Der dritte Debütant, Davut Özkan, musste gegen seinen Kontrahenten aus dem eigenen Verein, Victor Pause, einsehen, dass es beim Boxen kontraproduktiv ist, wenn man unnötigen „Ballast“ mitschleppt. Weil seine Gegner bei gleichem Gewicht meist über Reichweitenvorteile verfügen. Allen Neulingen viel Erfolg auf ihrem weiteren sportlichen Weg.
Für die etwa 100 Zuschauer und Aktiven gab es einige hochklassige Kämpfe zu sehen. So schlug Sandro Thalmann vom BCC 94 zum zweiten Mal in diesem Jahr Mario Campo vom SV Post Bautzen. Unter großer Gegenwehr, kurzzeitig stand Sandro unter „ Starkstrom “ erkämpfte sich der Fighter vom Heimverein mit einer Superleistung den Sieg.
Ein „ Augenschmaus “ war auch der letzte Kampf. Es standen sich mit Marcus Grieger vom BSD Waldheim und dem Drittplatzierten der diesjährigen Europameisterschaften seiner Altersklasse, Philipp Freund vom KSSV Zwickau, zwei Sportler vom Landesstützpunkt gegenüber. Das Kampfgericht konnte sich gerechter Weise für keinen Sieger festlegen.
Dank des Einsatzes vieler Helfer an und im Ring, beim Catering und bei den Vor- und Nachbereitungen des Höhepunktes für unsere Nachwuchssportler war der Boxkampftag wieder „ eine runde Sache “.

24.10.2010 - Charkov
Ronny Beblik mit Rang zwei im ertmals ausgetragenen Europacup-Finale

Erstmals wurrde am 23./24. Oktober der EUBC-Europacup veranstaltet. Der Einladungswettkampf führt in jeder Gewichtsklasse vier europäische Spitzenboxer in den Ring. Neben Eugen Burhardt und Europameister Denis Makarov nahm auch Ronny Beblik in der Klasse - 52 kg in Charkov teil.
Im Halbfinale bezwang Ronny am Samstag den Russen Gairbek GERMAKHANOV mit 6:4 Punkten. Im Finale musste er aber dem Franzosen Nordine OUBAALI mit 4:10-Punkten den Vortritt lassen.

19.10.2010 - Chemnitz
OFFENER BOXKAMPFTAG am Sonnabend, den 30.10.2010 in Chemnitz

Am Sonnabend, den 30.10.2010, 13 Uhr findet unser nächster Boxkampftag im Boxsaal der Kampfsporthalle im Sportforum statt.

Unter sportlicher Leitung vom WÖLFE Sichtungstrainer Andreas Schöne soll ein attraktives Sportprogramm mit einer Vielzahl von aktiven Box- WÖLFEN zusammen gestellt werden.

Über viele Boxsport Anhänger, Fans und Freunde würde sich WÖLFE- Sportwart Mario Thiele am Boxring in der WÖLFE Trainingsstätte sehr freuen.

ALSO, Sonnabend, 13 Uhr ins Sportforum! Ein Imbiss ist vor Ort.


Olaf Leib - Vorstand

18.10.2010- Chemnitz
Doppel-Europameister Stefan Förster feierte 60. Geburtstag


Stefan Förster 60. Geburtstag

Zum 60. Geburtstag von unserem Altmeister Stefan Förster waren zum zünftigen Frühschoppen neben Altboxern auch der Neumeister Ronny Beblik mit seinem Trainer Olaf Leib, sowie der Präsident des BVS, Uwe Kretzschmar, und natürlich unsere Erika Lang erschienen. Bei einigen morgendlichen Wachmachern, wurden bei der Videoanalyse des EM-Sieges von Stefan Förster gegen Todor Dinu aus dem Jahr 1977, viel gefachsimpelt über ehemalige und heutige Kampfstile. Die Chemnitzer Boxgemeinde wünscht unserem Stefan auch auf diesem Weg alles Gute zu seiner 60, und wünschen ihm und seiner Familie weiterhin alles Gute.

Wolfgang Koß-Präsident BCC 94

15.10.2010 - Chemnitz
3. Box Bundesliga, Boxclub Chemnitz 94, DIE WÖLFE

Das Chemnitzer Wölfe Boxteam geht am 17.-19. Dezember diesen Jahres gegen das Boxteam Halle/Merseburg in die neue Ligasaison.
Mit den Kämpfern Philipp Gruner, Benjamin Börner, Eugen Hein, Robin Zipper, Axel Brändel, Marcus Grieger, Viktor Horst, in Abstimmung mit der WSB unseren Staffelkapitän Ronny Beblik und weiteren schlagstarken jungen Boxern wird in der Staffel 2 angetreten. Mannschaftsleiter Leib hofft auf ein weiteres gutes Vorankommen, in der letzten Saison ging kein Heimkampf verloren und Auswärts konnten zudem auch 2 Punkte eingefahren werden. Die Gegner sind aber alles äußerst erfahrene Ligateams, es wird sicher sehr eng in der Endabrechnung.

Olaf Leib - Manager/Landestrainer

Die (vorläufigen) Ansetzungen:

1. Wettkampftag 17./18./19.Dezember 2010 BT Halle /Merseburg
-
BC Chemnitz 94
    BC Cottbus
-
BT Wismar
     
 
2. Wettkampftag 22. Januar 2011 BT Wismar
-
BT Halle /Merseburg
    BC Chemnitz 94
-
BC Cottbus
     
 
3. Wettkampftag 05.Februar 2011 BT Halle /Merseburg
-
BC Cottbus
    BC Chemnitz 94
-
BT Wismar
     
 
4. Wettkampftag 05.März 2011 BC Chemnitz 94
-
BT Halle /Merseburg
    BT Wismar
-
BC Cottbus
     
 
5. Wettkampftag 25./26./27.Februar 2011 BT Halle /Merseburg
-
BT Wismar
    BC Cottbus
-
BC Chemnitz 94
     
 
6. Wettkampftag 18./19./20.März 2011 BC Cottbus
-
BT Halle /Merseburg
    BT Wismar
-
BC Chemnitz 94

Playoff 1. Wettkampf 01./02./03. April 2011 Staffelsieger Staffel 1 Staffelsieger Staffel 2

Playoff 2. Wettkampf 08./09./10. Aprill 2011 Staffelsieger Staffel 2 Staffelsieger Staffel 1

Länderkampf DEUTSCHLAND – KANADA
09.10. 2010 in Cottbus Lausitz- Arena

Wölfe Kapitän in Siegeslaune

Unser WM und EM Dritter, Fliegengewichtler Ronny Beblik,
erkämpfte gegen den kanadischen Meister Benoit Fleury einen klaren Punktsieg. Alle 3 Runden konnte Ronny erfolgreich agieren, kämpfte auch sehr diszipliniert im Gegenangriffsverhalten, da der kleinere und explosive Kanadier ständig Druck ausübte. Besonders die Schlaghandgerade und der Seitwärtshaken mit der Führhand stellten für Ronny in den ersten beiden Runden eine Gefahr dar. Das Punktergebnis war eindeutig, viel etwas hoch aber verdient aus, 21:7, Sieger Beblik, Deutschland. Dieser Kampf im Limit bis 52 kg war mit der attraktivste des angenehmen Boxsportabends in Cottbus in der Lausitz- Arena.
Derzeit bereitet sich Ronny auf den Europacup in Kiew vor und seinen Einsatz in der Weltboxliga für den Kontinent Amerika im Team Memphis.

Olaf Leib - Manager / Landestrainer

07.10.2010 - Chemnitz
Ronny Beblik startet in Deutschlandauswahl

Am Sonnabend, den 09.10. findet 19 Uhr ein Länderkampf in Cottbus
DEUTSCHLAND - KANADA statt.

Unser Ronny Beblik startet in der Auswahl bis 52 kg.

Einige Fans und Freunde werden ihn kräftig in Cottbus anfeuern,
u.a. BVS Präsident Uwe Kretzschmar, Wölfe Präsident Wolfgang Koß,
Exboxer Gerd Mecke und Ringbauchef Lutz Antrag.

Wir hoffen natürlich auf einen erfolgreichen Wettkampf!

Olaf Leib - Landestrainer

07.10.2010 - München
Trainingslehrgang vom 01.-03.10. in München mit Besuch der Wies’n und einem deftigen Mittagsschmaus im Hofbräuhaus

Oktoberfest 2010

Viele Sportfreunde vom Helferteam fuhren zur traditionellen Jahresausfahrt nach München. Erstmals reisten junge Boxer mit und nutzten die Gelegenheit zum Besuch der Sportschule sowie der Teilnahme am dortigen Training.
Landestrainer Leib hatte in der Vorbereitung Karten in der Festhalle „Ochsenbraterei“ zum Oktoberfest bestellt und einen stimmungsvollen Abend für alle Mitgereisten organisiert. Die ehemaligen Ligaboxer Julio Mondlane und Thomas Möbus, die jetzt in Bayern beheimatet sind, waren natürlich dabei. Wölfe Präsident Wolfgang Koß, Ringbauchef Lutz Antrag, Vereinshelfer Philipp Ehmke & Thomas Krauß, die Exligakämpfer Mario Thiele und Gerd Mecke waren vom Wiedersehen sehr angetan.
Der Mittagstisch am Sonnabend wurde im traditionsreichen Hofbräuhaus zu sich genommen, dies bei guter Laune und riesigen Appetit. Eugen Hein und Benjamin Börner erlebten mit den jungen Faustkämpfern Sandro Thalmann, Philipp Freund, Marcel Ludwig und Falco Behrend von der LSP Trainingsgruppe tolle Stunden in der Bayernhauptstadt.

Olaf Leib - Manager

07.10.2010 - Chemnitz
Sportkalender des BC Chemnitz 94 für das Jahr 2011

Höhepunkte in 2011:
- 3. Bundesliga
- Kinder- und Jugendsportspiele im Einsiedler Brauhaus
- Landesmeisterschaften weiblich
- Landesjugendspiele in Chemnitz
- 20. ICBT
- Landesmeisterschaften Männer

Sportkalender als pdf-Datei

10.9.2010 - Chemnitz
Countdown für 19. ICBT läuft...

Es wird Deutschlands größtes Box-Event im olympischen Boxsport im Jahre 2010 sein: das 19. Internationale Chemnitzer Boxturnier vom 17.-19. September in der frisch renovierten Sporthalle am Schloßteich. Zu dieser Ehre gelangt das Traditionsturnier des Box-Verbandes- Sachsen durch den Ausfall des Hallenser Chemiepokals im Jahre 2010.

Viele, vor allem finanzielle Probleme, musste Turnierleiter Olaf Leib im Vorfeld gemeinsam mit der Stadt Chemnitz gemeinsam klären. Trotz beschränkter Fördermöglichkeiten ließ die Stadt Chemnitz ihre Boxer aber nicht hängen und suchte nach neuen Möglichkeiten der Finanzierung. Im Hinblick auf das 20-jährige Turnierjubiläum im kommenden Jahr ein außerordentlich hoffnungsvolles Zeichen!

Alle Informationen zum 19. ICBT gibt es hier...

10.9.2010 - Frohburg
1. Wölfe-Boxcamp war voller Erfolg

Boxcamp Frohburg

Wie bereits in den letzten sechs Jahren, so fand auch in diesem Jahr vom 03.09.-05.09. ein Wölfecamp im Naturfreibad zu Frohburg statt.
In diesem Jahr jedoch stand das Camp unter dem Motto- „Fair Boxen“- für Chemnitzer Kinder mit und ohne Migrationshintergrund, ein Projekt im Rahmen des Lokalen Aktionsplans der Stadt Chemnitz für Toleranz und Demokratie, gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit.

Statt der ursprünglich geplanten 10 Kinder fuhren jedoch insgesamt 17 Mädchen und Jungen mit in das Camp. Dies allein kann schon als Erfolg verbucht werden. Ziel jedoch muss sein, diese Sportler zukünftig in den Verein zu integrieren.
Hinzu kamen noch 14 Sportler aus dem BCC 94 sowie dem Landesleistungsstützpunkt Chemnitz. Die Organisation des Camps erforderte daher von den Betreuern Andreas Schöne, Stefan Uhlig, Valeri Stroh und Frank Antal Umsicht und vor allen Dingen organisatorisches Geschick.

Der Wettergott sollte schließlich mitspielen, auch wenn die Nachttemperaturen nur um die 4 Grad Celsius lagen.
Am Freitag nach dem Aufbau der Zelte erfolgte für die „Neuen“ ein erstes Training. Danach war anbaden für die Mutigen bei 17 Grad Wassertemperatur angesagt.

Ein leckeres Abendmahl vom Grill gezaubert sollte schließlich den Abend beschließen. Trotz immenser Anstrengung (alle Kinder waren an diesem Tage außerdem ja noch in der Schule!) kamen die Camper jedoch erst spät zur Ruhe.
Am nächsten Morgen trat die Sportlerschar geschlossen zum Frühsport (einer großen Laufrunde um das Freibad) an, derweil ihnen in der Zwischenzeit ein leckeres gemeinsames Frühstück mit schmackhaften Brötchen vom Luckner-Bäcker bereitet wurde.

Nach einer weiteren sportartbezogenen Trainingseinheit ging es dann, nachdem auch der Präsident des BCC es sich nicht nehmen ließ, trotz stattfindender Sachsenmeisterschaften, im Camp vorbeizuschauen, per Pedes nach Kohren-Salis zur Sommerrodelbahn. Dort konnten sich die jungen Sportler auch mal in einem anderen Metier bewähren. Nach Rodlergedeck und Eis wurde nach Frohburg zurück gewandert, wo nach dem Durchbruch der Sonne erneut das Bad die Kinder zum Wasser lockte. Insbesondere das Springen vom Dreimeterbrett bereitete den Jungen vor allem große Freude.
Am frühen Abend konnte als Gast im Camp der zweimalige Europameister im olympischen Boxen, Stefan Förster, für einige Stunden von den Campteilnehmern begrüßt werden. Der erfolgreichste Chemnitzer Boxer ließ keine Fragen der Boxnovizen unbeantwortet und brachte zur besseren Anschauung Gürtel seiner größten Erfolge mit. Diese konnten sich die Kinder anfassen und selbst mal umschnallen. Beim Training zuvor gab er den Anfängern noch wertvolle Tipps und Anregungen.

Auch die zweite Nacht im Zelt verbracht, war kühl jedoch auch für die Betreuer viel ruhiger als die vorhergehende.
Zum Abschlusstag schliefen die Helden aus, ohne dass sie von Trainer A. Schöne vom Frühsport etwa verschont wurden. Nach dem Frühstück fand ein zünftiges Tischtennisturnier statt, bevor zum sprichwörtlich letzten Bad aufgerufen wurde. Mit einem kräftigen Mittagessen in einem örtlichen Restaurant endete das Camp offiziell.
Bevor es dann für alle 35 Sportler und Betreuer nach Hause gehen sollte, waren noch einmal alle Hände beim gemeinsamen Zeltabbau gefragt und dies bei schönstem Sonnenschein. In Chemnitz wurden die Mädchen und Jungen bereits sehnsüchtig von ihren Eltern im Sportforum erwartet.
Wie in den Vorjahren so auch in diesem Jahr war das jährlich stattfindende Camp ein voller Erfolg. Bleibt zu hoffen, dass von den 17 Jungen und Mädchen, darunter durchaus einige talentierte Sportler, der eine oder andere den Weg in unseren Verein finden wird.

Frank Antal

7.9.2010 - Oelsnitz/E.
Bericht von denn Landesmeisterschaften in Oelsnitz

Zum Tag der Sachsen in Oelsnitz Erzgebirge wurden die besten Jugendlichen u. Männer des Landes ausgeboxt.
Der BC Chemnitz u. der dazugehörige Landesstützpunkt reisten mit einem großen Aufgebot beiden Tagen nach Oelsnitz an so gab es alle Hände voll zutun für das Trainerteam Olaf Leib u. Kai Kurzawa.

Halbfinale u. Finalergebnisse
Es begann die Jugend mit den Ausscheidungskämpfen
60kg Amir Raad Kamil SV Grimma – Chris Förster SV Mutschen/LSP n.P Förster ( Finale)
64kg Falco Behrend Waldheim/LSP – Jan Ualikhanov Boxteam Oelsnitz/V. n.P. Ualikhanov
81Kg Georgy Sidorenko BCC – Oleg Semenets Boxteam Oelsnitz/V. Aufg. Rd.3 Semenets

Elite
75kg Robin Zipper BCC – Sergo Parsian DHFK Leipzig n.P. Zipper
81kg Beniamin Börner Tus Oelsnitz/E./LSP –Paul Fongrad Vor. Leipzig n.P. Börner

Finale
Jugend
64kg Jan Ualikhanov Boxteam O/V. – Sandro Thalmann BCC Aufg. Rd.2 Thalmann
75kg Philipp Freund KSSV Zwickau – Rasul Magomedov BCC n.P.3 Freund

BE.
75kg Farhad Shirzad BCC – Nikolai Lewkowski DHFK Leipzig Aufg. Rd.3 Lewkowski

Elite
60kg Rubik Nazaryan DHFK – Tacim Sürensoy BCC n.P. Nazaryan
64kg Denis Volkov KSSV/LSP – Nikolai Osorov BCC n.P. Volkov
75kg Robin Zipper BCC – Stefan Schuster Bischofswerdaer SV RSC Rd.1 Zipper
81kg Lewon Israyelyan DHFK – Benjamin Börner TUS O/E. n.P. Israyelyan
+91 Erik Thalheim Radeberger BU – Eugen Hein BCC Aufg. Rd.2 Thalheim

Als Bester Boxer der Region Chemnitz/LSP wurde zu recht Robin Zipper geehrt.
Für alle ein erster guter Test für das bevorstehende 19. Internationale Chemnitzer Boxturnier.

(LSP – Trainer Kai Kurzawa )

29.8.2010 - Chemnitz
LSP Schwerin – LSP Chemnitz: Chris Förster gewinnt zum zweiten Male den Fitz-Bretschneider-Pokal

Der Fritz Bretschneiderpokal 2010 schien buchstäblich ins Wasser zu fallen.
Am Freitag reisten Jan Ualikanov, die beiden Leipziger Sportfreunde Tim Hahn, Marion Karacic und aus dem Norden Deutschlands unser Boxsportfreund vom LSP Schwerin mit Trainer Andi Schiemann an.
2 trainingsintensive Tage und dem F.-Bretschneiderpokal ausgetragen zum Chemnitzer Stadtfest stand ein ausreichendes Programm auf dem Plan.
Beide Mannschaften wollten natürlich ihre Boxkunst dem Chemnitzer Publikum zum Stadtfest präsentieren. Jedoch war der Wettergott nicht auf unserer Seite denn es regnete wie aus Kannen.
Also wurden die Sachen wieder gepackt und es ging zurück ins Sportforum in die Boxhalle.

14:50 Uhr waren dann beide Teams bereit.

1. 63 kg Benjamin Lühr Schwerin – Maximilian Berndt Chtz. unentschieden
2. 60 kg Maiki Kosic Chtz. – Eric Dietze Chtz. TWK
3. 75 kg Sarah Scheurich Schwerin – Sophie Klaus Chtz. TWK
4. 60 kg Hannes Seifert Schwerin – Fritz Kirmse Chtz.n. P. Seifert
5. 64 kg Sandro Thalmann Chtz.- Alexander Lubinski Chtz. TWK
6. 69 kg Falco Behrend Chtz.- Marcus Grieger Chtz. TWK
7. 57 kg Nyko Bremer Schwerin – Chris Förster Chtz. n. P. Förster
8. 66 kg Artur Gasajan Schwerin – Jan Ualikhanov Chtz. TWK
9. 63 kg Clemens Busse Schwerin – Denis Volkov Chtz. n. P. Busse
10. 75 kg Joseph Kliefoth Schwerin – Robin Zipper Chtz. n. P. Zipper
11. 79 kg Benjamin Brinkmann Schwerin – Benjamin Börner Chtz. TWK

11 spannende Kämpfe gab es im Sportforum zu sehen und die aus der Stadt mitgereisten Fans, kamen voll auf ihre Kosten.
Besonders hervorzuheben war die junge Boxerin aus Schwerin, die durch eine sehr gute boxerische Ausbildung überzeugte.
Jan Ualikhanov kämpfte tapfer gegen Artur Gasajan und konnte sich somit gut auf die kommenden Qualifikationskämpfe der IDM U18 vorbereiten.
Clemens Busse setzte sich klar gegen Denis Volkov durch.
Wieder im Team auch zu den Meisterschaften, ICBT und in der Liga zu sehen Robin Zipper, der nach 14 Monaten Pause zurück im Ring ist.
Robin legte einen klasse Start hin und setzte Joseph K. sofort unter Druck, konnte dabei auch Wirkung erzielen. Bis zum letzten Gong reichte Robins Kraft noch nicht, aber er ist wieder auf einem guten Weg zu alter Form.
Benjamin Börner setzte sich problemlos gegen Benjamin Binkmann durch.

Der Pokal des besten Boxers ging dieses Jahr an Chris Förster vom LSP Chtz.

LSP – Trainer Kai Kurzawa

25.8.2010 - Chemnitz
Fritz Bretschneider Gedächtnispokal Turnier - im Rahmen des Chemnitzer Stadtfestes am Sonnabend

LSP Schwerin (M/V) gegen LSP Chemnitz (Sachsen)

Einer guten Tradition folgend führt der LSP Chemnitz auch 2010 diesen Gedächtnispokal zum Stadtfest am Sonnabend, den 28.08. auf der Straße der Nationen in Höhe der IHK durch. Als Wettkampfgegner reist der LSP Schwerin mit einer schlagstarken Truppe am Freitag an. Die Trainer Schiemann und Dressen wollen in Sachsen die erfolgreichen Schweriner Traditionen aufleben lassen. Im Sachsenteam werden viele derzeit erfolgreiche Boxkader dies in Frage stellen wollen, u.a. Teamkapitän WM und EM Dritter Ronny Beblik, die Ligafighter Börner, Zipper, Grieger, Volkov und die Nachwuchsathleten Kannegießer, Thalmann, Förster, Ualikhanov, Ludwig, Wespatat und weitere. Es bahnt sich also eine Topveranstaltung an, auch im Bereich des Mädchenboxens soll es zu einer Kampfpaarung kommen.
Wer den Ehrenpokal als Bester Boxer erhält, wird bei dieser Klasse an Athleten sicher noch eine spannende Sache. Ab 11 Uhr werden durch die Wölfe Nachwuchsboxer bereits „Mitmach“ Angebote im Ring dargeboten.
Bei extremer Schlechtwettersituation wird 14.30 Uhr im Sportforum, Kampfsporthalle dieser Wettbewerb ausgeboxt.

Olaf Leib - Landestrainer

21.8.2010 - Chemnitz
Gute Laune und Dankeschön beim Wölfe-Grillfest - Einstimmung auf neue Saison

grillfest2010

Das alljährliche Wölfe-Grillfest fand gestern Abend bei strahlendem Sonnenschein und guter Laune aller Gäste im Wirtshaus Kirschbaum statt. Dabei bedankte sich der Wölfe-Vorstand bei allen Helfern für die geleistete Arbeit in der vergangenen Saison. Gleichzeitig stimmte Präsident Wolfgang Koß das Team auf die neue Saison ein, in welcher vom 17.-19. September mit dem 19. Internationalen Chemnitzer Boxturnier Deutschlands größtes Boxturnier im Jahre 2010 als Herausforderung wartet.

Der sportliche Rückblick des Präsidenten fiel außerordentlich optimistisch aus. So konnte er im Verein auf WM- und EM-Bronze von Ronny Beblik zurückblicken. Der sächsische Landesstützpunkt konnte mit Junioren-EM-Bronze von Philipp Freund (KSSV Zwickau) auf erstes internationales Edelmetall verweisen. Und der jüngste Wölfe-Nachwuchs setzte mit acht Landesmeistertiteln erneut Achtungszeichen. Für die neue Oberligasaison hofft Coach Olaf Leib wieder eine schlagstarke Staffel in den Ring schicken zu können.

19.08.2010 - Chemnitz
Tom Pfeiffer neuer Vorsitzender der Wölfe-Förderer

Zur Mitgliederversammlung des CBF2000 e.V. am 10. August im "Wirtshaus Kirschbaum" waren 12 Mitglieder anwesend. Dem scheidenden Vorstand wurde für seine Arbeit gedankt und er wurde ordnungsgemäß entlastet.

Die Neuwahl ergab folgende Besetzung der Vorstandsfunktionen:

1. Vorsitzender (BGB): Tom Pfeiffer
2. Vorstand: unbesetzt
Schatzmeister (BGB): Gunter Voigt
Geschäftsführer: Olaf Leib
Schriftführer: Regina Rudolph
Präsident des Boxclubs Chemnitz 94 e.V. als beratende Stimme Wolfgang Koß
Revisionskommision: Uwe Kretzschmar und Erika Lang

Gleichzeitig wurde eine neue Fassung der Vereinssatzung beschlossen, die nun beim Amtsgericht eingereicht wird.

05.08.2010 - Chemnitz
Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins "Chemnitzer Boxsport Förderer 2000 e.V."

Gem. § 7 unserer Satzung laden wir fristgemäß zu unserer ordentlichen Mitgliederversammlung ein:

Dienstag, den 10. 08. 2010 – 18.00 Uhr

im Fanlokal „Wirtshaus Kirschbaum, Reichenhainer Str. 89, 09125 Chemnitz.

Folgende Tagesordnung ist aufgrund der z. Zt. eingegangenen Anträge vorgesehen:

Tagesordnung :

1. Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung der Mitgliederversammlung und der Beschlußfähigkeit, Bestätigung der Mandatsprüfungskommission
3. Wahl des Versammlungsleiters und des Wahlleiters
4. Geschäfts- und Rechenschaftsbericht des Vorstandes
5. Entlastung des Vorstandes, Revisionskommission
6. Antrag auf Satzungsänderung – Vorstellung der neuen Satzung – Diskussion und Beschlußfassung
7. Neuwahl des gesamten Vorstandes nach § 8 der Satzung


Nach § 7,Abs. 7 der Satzung können Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung nur berücksichtigt werden, wenn diese schriftlich mit Begründung bis spätestens 2 Wochen vor der Mitgliederversammlung dem Vorstand vorliegen.

Nach § 7 der Satzung können später eingehende Anträge nicht mehr angenommen werden. Dringlichkeitsanträge auch in der Versammlung selber sind unzulässig.


Tom Pfeiffer
2.Vorstand

Gesamte Einladung zum Download

27.06.2010 - Dresden
Drachenboot-Sieg für die "LEIBhaftigen" auf Elbe

Die Leibhaftigen beim Elbhangfest 2010

Sie kamen, ackerten und siegten... das Drachenboot-Team der "LEIBhaftigen" beim diesjährigen Elbhangfest in Dresden. Alle Infos hier.

27.06.2010 - Lwow
Glückwunsch für LSP-Boxer Philipp Freund: Der Deutsche Meister erkämpft Bronze bei der Junioren-EM

Der 16-jährige Zwickauer Philipp Freund hat die erste internationale Meisterschaftsmedaille seit vielen Jahren für den sächsischen Boxsport erkämpft. Bei der Junioren-EM im ukrainischen Lwow unterlag er zwar im gestrigen Halbfinale dem Aserbaidschaner Rauf Rachimov mit 0:2 Punkten, sicherte sich aber damit die Bronzemaedaille.

Mit zwei Siegen (im Achtelfinale gegen den Polen Tolkaczewski mit 6:0 Punkten und im Viertelfinale gegen den Ukrainer Beyukkyshy mit 2:0 Punkten) hat sich der amtierende Deutsche Meister diese Medaille redlich verdient.
Er wäre neben dem Engländer Thomas Ward aber auch der einzige Athlet in den EM-Finalkämpfen gewesen, der nicht aus einer der ehemaligen Sowjetrepubliken stammte. Die Dominanz der Osteuropäer ist in dieser Altersklasse somit erdrückend.

Philipp Freund trainiert seit 2008 am LSP Chemnitz unter den Fittichen von Olaf Leib und Kai Kurzawa und sein Heimtrainer beim KSSV Zwickau ist Frank Hillmer.

 

24.06.2010 - Köln
62. Deutsche Meisterschaft der Jugend in Köln, 16.-19.06.2010


Die Medaillengewinner des BCC 94 im Jahre 2010: Sandro Thalmann (Junioren DM - Bronze), Ronny Beblik (EM-Bronze), Coach Olaf Leib und Marcel Ludwig (Jugend DM - Bronze)

Halbschwergewichtler (81 kg) Marcel Ludwig holt Edelmetall zu den o.g. Deutschen Jugendmeisterschaften 2010. Unter Leitung von Delegationsleiter und Landestrainer Olaf Leib fehlte noch etwas Glück bei der Auslosung, es wäre noch mehr möglich gewesen für die anderen sächsischen Teilnehmer.
Nach den überzeugenden Leistungen bei den Ostdeutschen Meisterschaften vom 22.05. in Frankfurt/Oder konnte unserer Marcel Ludwig einen 3. Platz in der Sportstadt Köln erkämpfen. Dies ist die 2. Medaille für die Chemnitzer Box Wölfe bei Deutschen Meisterschaft 2010 im Nachwuchs, nach der Bronzemedaille von Sandro Thalmann in der AK Junioren der DM von Bad Blankenburg. Jahrelang konnten sich keine Teilnehmer zu nationalen Titelkämpfen qualifizieren. Erst 2009 wurde die Lücke durch Eric Dietze wieder geschlossen, der ebenfalls an den DM in Köln teilnahm und Platz 5 erkämpfte. Mit großer Freude nimmt der Vorstand diese Medaillen zur Kenntnis. Zukünftig sollen die Medaillen noch veredelt werden. Die Jugendabteilung der WÖLFE mit Andreas Schöne und Kai Kurzawa an der Spitze ist somit gefordert.

Nach der Europameisterschaftsmedaille von Moskau 2010 vom WM- Dritten 2009 und OS- Kader 2012 Ronny Beblik ist dies nun die 3. Medaille für den Boxclub Chemnitz 94, DIE WÖLFE im Sportjahr 2010.

Olaf Leib
Manager / Landestrainer

22.06.2010 - Chemnitz
Unser langjähriger Trainer und ehrenwerter Boxsportfreund Erich "EDE" Posorski feierte seinen 75. Geburtstag am gestrigen 21. Juni 2010.


75. Geburtstag von Erich Posorski

Unser EDE war ein vorzüglicher Boxsportler, wurde u.a. 3-mal DDR- Meister und war auch Kapitän der Auswahl.
Viele nahmhafte Boxsportler führte EDE zur boxsportlichen Meisterschaft, u.a. Stefan Förster, Mario Thiele und auch
den jetzigen Trainer Olaf Leib.

Viele liebe Glückwünsche erhielt unser EDE gestern und stellte mit Freude und Stolz fest:
"Obwohl ich schon über 20 Jahre nicht mehr richtig aktiv dabei bin, freue ich mich über soviel Zuspruch der Chemnitzer und sächsischen Boxsportler und Funktionäre riesig, unsere Boxerfamilie ist eben einmalig".

Olaf Leib - Vorstand BCC 94, Die Wölfe

15.06.2010 - Chemnitz
Neueste Infos von den Wölfen...

- zum Drachenbootrennen der "Leibhaftigen" auf der Elbe am 26.6.
- den Deutschen Jugendmeisterschaften und
- den Landesmeisterschaften der Schüler B und A in Limbach-Oberfrohna (Zum Download als pdf-Datei)

14.6.2010 - Chemnitz
EM-Medaille als Motivationsspritze für Wölfe-Nachwuchs vor den Landesmeisterschaften der Schüler

Der Em-Dritte Ronny Beblik in der TG von Andreas Schöne

Am Wochenende steigen im Feriendorf "Hoher Hain" in Limbach-Oberfrohna die Landesmeisterschaften der Schüler. Im Freiluftring werden dann auch acht Aktive von AndreasSchöne und Steffan Nobis stehen. Heute abend ließ es sich unser frischgebackener EM-Dritter Ronny Beblik nicht  nehmen, bei der Trainingsruppe von Andreas Schöne in der Sporthalle Uhlandstraße vorbei zu schaun und den Jungwölfen viel Glück zu wünschen.

 

Meisterschaftsbericht (von Andreas Schöne):
Landesmeisterschaften der Schüler A und B in Limbach/ O. am 19./20.06.10

Die Motivationsspritze durch den Besuch unseres erfolgreichsten Aktiven, Ronny Beblik, im Trainingsstützpunkt in der Sporthalle in der Uhlandstraße kurz vor den Landesmeisterschaften der Schüler „hat`s wohl gebracht“. Wir traten dort mit acht Sportlern an. Unsere Starter haben sehr erfolgreich „zugeschlagen“.
So kam unsere einzige Boxerin, Sabine Fiedler, die als neunjährige bei den Schüler B antrat, durch zwei souveräne Siege zur Goldmedaille.
Auch in dieser Altersklasse absolvierte der gleichaltrige Nils Thalmann in der Gewichtsklasse bis 34 kg zwei überlegene Kämpfe. Dabei setzte er genau die vorgegebene Strategie und Taktik um, was nicht nur seinen Trainer besonders erfreute. Dafür wurde er zusätzlich belohnt und als "Bester Boxer" unserer Region geehrt.
Auch bei den Schüler B boxte William Solotych und steigerte sich im Halbfinale erheblich gegenüber seinem 1.Kampf, den er 14Tage vorher bei den 17. Kinder-und Jugendsportspielen bestritt. Für einen Sieg im Finale reichte es dann aber noch nicht.
Bei den Schüler A demonstrierte Ali Dohier wieder sein schon sehr gutes Leistungsvermögen bei den Boxern bis 38 kg. Nachdem er in den letzten beiden Jahren schon bei den Schüler B dominierte, wurde er nun eine Altersklasse höher wieder Landesmeister.
Auch der Schützling von Steffan Nobis, Paul Stiller, zeigte starke Leistungen und fuhr bis 48 kg zwei ungefährdete Siege ein.
Der eigentliche Kampf der Brüder Welat und Zeki Özkan begann schon Wochen vor dem eigentlichen Höhepunkt der Wettkämpfer. Mit erheblichem Übergewicht trieben sie ihren Trainer bald zur Verzweiflung. Noch unmittelbar vorm offiziellen Wiegen mussten beide „abkochen“. Aber ihre Mühen wurden belohnt. Im Finale siegte Welat in der Gewichtsklasse bis 52 kg und Zeki bekam seine Goldmedaille bis 57 kg. Sein Gegner verletzte sich allerdings beim Athletik- Test am Vortag.
Auch Mohamad Abed Alasma, der seinen Trainer nun schon fast drei Jahre wegen seines unnötig hohen Körpergewichtes verärgert, konnte den Ring als Gewinner verlassen und stimmte seinen Trainer (kurzzeitig) etwas versöhnlich deswegen.
Das Team vom Hauptverantwortlichen Jugendtrainer Kai Kurzawa fuhr also mit sieben Gold-und einer Silbermedaille im Gepäck nach Hause.
Damit waren die Boxer des BCC 94 nach den LM bei Jugend und Kadetten auch wieder bei den Schülern der erfolgreichste Verein in Sachsen.

11.6.2010 - Moskau
Ronny Beblik erkämpft mit guter Leistung EM-Bronze in Moskau

Es hat für Ronny nicht ganz gereicht für das Moskauer EM-Finale. Im Halbfinale gelang dem Engländer Khalid Yafai die erfolgreiche Revanche zum letztjährigen WM-Viertelfinale. Mit 0:5-Punkten fiel die Niederlage allerdings zu hoch aus. So erhielt Ronny in den ersten beiden Runden zwei klare Treffer nicht zugesprochen. Damit nahm der Kampf aus seiner Sicht einen taktisch schwierigen Verlauf, da er nach Runde eins einen 0:1-Rückstand aufholen musste. Yafai, beweglich aus einer ebenfalls geschlossenen Deckung boxend, konnte sich so nach dem 0:2 merklich zurücknehmen und kontrollierte nur noch geschickt die Angriffe von Ronny. In Runde drei lief er zwei Minuten nur noch weg und Ronny fand andererseits kein geeignetes Mittel, um das dichte Bollwerk zu durchbrechen.

Für Ronny ist diese zweite internationale Medaille aber ein weiterer Erfolg, der Mut machen sollte, auf dem Weg nach London zu den Olympischen Spielen 2012. Immerhin trug er mit dazu bei, dass die deutsche EM-Staffel ihr Ziel von drei Medaillen erreichen konnte.

9.6.2010 - Chemnitz
Einladung zum 1. Boxcamp des BCC 94 vom 3.- 5. September 2010 in Frohburg

Stadt Chemnitz – Lokaler Aktionsplan – Projekt Sportcamp – „FAIR BOXEN“ – für Chemnitzer Kinder mit und ohne Migrationshintergrund

Hallo Jungen und Mädchen zwischen 8 – 13 Jahren,

um Euch möglichst für unsere anspruchsvolle Sportart zu interessieren richtet der Boxclub Chemnitz 94 e.V. sein 1. Boxcamp aus.

Es findet vom 3. September (16.00 Uhr) bis 5. September (16.00 Uhr) im Sommerbad Frohburg statt.

Treffpunkt für die Abfahrt: Sportforum, Boxhalle, Reichenhainer Str. 154

Interessierte Jungen und Mädchen können sich an diesem Wochenende mit unserem Kampfsport vertraut machen und Einiges selbst ausprobieren. Dabei leiten Euch erfahrene Trainer an. Auch werden erfolgreiche noch aktive und ehemalige Boxer von ihren Erfolgen berichten und Eure Fragen beantworten.

Wir werden in Zelten übernachten, Grillen, Spiele veranstalten und natürlich viel Baden gehen.
Neben Bade- und Sportbekleidung (Trainingsanzug, Sportschuhe) werden Versicherungskarte, Schlafsack, Luftmatratze, Essbesteck, Trinkbecher und ein Schneidebrett benötigt.

Der Unkostenbeitrag beträgt insgesamt 10,- €.

Der Betrag ist vor der Anmeldung einzuzahlen. Eine Kopie der Quittung und eine Badeerlaubnis für das Kind bitte der Anmeldung beifügen.

Anmeldungen bitte schriftlich an den Boxcamp
Boxclub Chemnitz 94 e.V.
Reichenhainer Str. 154
09125 Chemnitz

richten. Natürlich stehen wir auch bei Fragen gerne telefonisch zur Verfügung: 0371 / 52 13 617.

Download der Ausschreibung hier (als doc-Datei)

8.5.2010 - Moskau
Ronny hat EM-Medaille sicher und trifft im Halbfinale auf den Engländer Yafai - Auch Makarov mit Medaille

Unser WM-Dritter Ronny Beblik hat bei der 38. Box-EM in Moskau die erste Medaille für das deutsche Team gesichert. Allerdings kam der 24-jährige Fliegengewichtler im heutigen Viertelfinale kampflos zum Erfolg. Sein Gegner, der Aserbaidschaner Magomed Abdulhamidov, wurde noch vor dem ersten Gong das Opfer einer Disqualifikationsentscheidung. Damit ereilte Abdulhamidov das gleiche Schicksal wie vor zwei Jahren zur EM in Liverpool, wo er aber noch für Russland an den Start ging.

Der aufmerksame dbv-Diagnostiktrainer Dr. Michael Bastian entdeckte einen Regelverstoß beim Aserbaidschaner, woraufhin die deutsche Delegation erfolgreich Protest einlegte. Abdulhamidov unterliegt lt. AIBA-Reglement einer dreijährigen Wechselsperre, welche nicht eingehalten wurde. Somit war dies ausschlaggebend für die erfolgte Disqualifikation.
Im Halbfinale am Freitag trifft Ronny nun auf den Engländer Khalid Yafai. Der wird heiß sein auf eine Revanche zur WM 2009, wo Ronny ihm mit einer taktischen Glanzleistung eine WM-Medaille wegschnappte. "Ich werde meinen Kopf wieder klug einsetzen und mein Bestes geben", versicherte Ronny seinen Fans zu Hause.

Für eine handfeste Überraschung sorgte Denis Makarov (- 57 kg, Bottrop), der den Rechtsausleger und Ex-Weltmeister Sergej Vodopyanov (Russland) brillant ausboxte.
Morgen haben noch Eugen Burhard (- 60 kg), David Müller (- 64 kg) und Erkan Teper (+ 91 kg) die Chance auf eine der von Diagnostiktrainer Dr. Michael Bastian avisierten drei EM-Medaillen.

deutsche EM-Team von Moskau 2010
Das deutsche EM-Team vorm Hotel in Moskau. (Quelle: dbv)

6.6.2010 - Moskau
EM-Auftakthürde gemeistert: Ronny gewinnt mit 6:3 gegen Mumin Veli

Unser WM-Dritter Ronny Beblik ist heute nachmittag erfolgreich in die Moskauer EM gestartet. Im Auftaktkampf besiegte er den Mazedomier Mumin Veli mit 6:3-Punkten und konnte erfolgreich Revanche nehmen. Bei der EM 2006 in Plovdiv unterlag er ihm ebenfalls im Achteilfinale, damals allerding snoch im Halbfliegengewicht. "Ich bin froh, dass es so gut lief. Ich war vorm Kampf total aufgeregt", freut sich der 24- jährige nun aber auf deinen nächsten Gegner. Am Dienstagnachmittag trifft er im Viertelfinale auf den Aserbaidschaner Magomed Abdulhamidow.

Insgesamt boxen 311 Athleten aus 41 Staaten um die europäische Boxkrone, davon 16 im Fliegengewicht. Am Samstag erreichten aus dem 10-köpfigen deutschen Aufgebot bereits Marcel Schneider (- 54 kg), Konstantin Buga (- 75 kg). Ausgeschieden ist neben Patrick Wojcicki auch Medaillenhoffnung Gottlieb Weiss.

5.6.2010 - Moskau
Viel Glück Ronny! Beblik startet morgen gegen bekannten Gegner in EM: Mazedonier Mumin Veli als Auftakthürde

Box-EM 2010 MoskauDer Weltranglisten-Neunte, unsere "Fliege" Ronny Beblik trifft im EM-Auftaktkampf in Moskau morgen nachmittag auf den Mazedonier Mumin Veli, 17. der aktuellen AIBA-Weltrangliste und mit seinen 30 Jahren ein erfahrener Fighter.

Für Ronny ist der Gegner kein Unbekannter und zugleich eine prima Gelegenheit, sich zu revanchieren. Vor vier Jahren unterlag Ronny im Achtelfinale der EM von Plovdiv gegen Veli in Runde drei durch RSCO. Damals allerdings noch in der Klasse -48 kg.

Isngesamt sind 16 Boxer im Fliegengewicht am Start, informierte Ronny aus Moskau. Bei der Auslosung wurden Boxer gesetzt, u.a auch Ronny an Rang 2. Nur der Italiener Vicenzo Picardie rangiert in Europa mit Weltranglistenplatz sechs noch vor Ronny.

31.05.2010 - Chemnitz
Vereinsleben bei den Chemnitzer BOX- WÖLFEN stark ausgeprägt: WÖLFE Team nimmt erstmalig am Drachenbootrennen teil.

Am Sonnabend, den 26. Juni in Dresden auf der Elbe geht’s an den Start. Das Drachenboot wird mit 18 Mann im Wettbewerb der Sportmannschaften starten. Im Team dabei sind u.a. Benjamin Börner, Robin Zipper, Rene Benirschke, Lutz Antrag, Wolfgang Koß, Tom Pfeiffer, Gerd Mecke, Philipp Ehmke, Gunther Krasselt, Gunter Voigt, Maximilian Neitzke, Olaf Leib und …!
Als Teamchef fungiert das BCC Neumitglied, unser „Therapeut“ Andreas Buhbe. Bereits am 12.06. wird in Kriebstein trainiert, damit die WÖLFE nicht untergehen.

Mit großem Fan- Bus und unseren jungen & schon erfahrenen Busdriver Hermann Kagerbauer (80) geht’s nach Dresden zum Elbuferfest am 26.06. in der Frühe.
Fans und Freunde sind herzlich geladen, mitzufahren und anzufeuern! Kosten liegen inkl. Fahrt, Eintritt zum Fest und einigen Gratisgetränken bei 25 €.
Mitfahrmeldungen bitte bis Sonntag, den 06.06. bekannt machen.

Übrigens boxen wir diesen Sonntag die Jugendsportspiele der Stadt Chemnitz im Sportforum 10.30 Uhr in der Kampfsporthalle / Boxsaal aus. Wir freuen uns über dein/ihr reinschauen und reichlich Meldungen für Dresden.

Olaf Leib - Manager

28.05.2010 - Chemnitz
Fußballvergleich der Donnerstag-Trainingsgruppe
(von Wolfgang Koß)

Fußballmatch

Am 22.05. fand das seit langem angestrebte Vergleichsmatch im Fußball zwischen den Senioren, bestehend aus
Vorstandsmitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins und einer Sportlermannschaft des Vereins statt. Beide Seiten zeigten sich zum Anpfiff sehr ersatzgeschwächt, konnten doch viele Aktive, die sonst zum Donnerstag-Abend beim wöchentlichen Trainingsvergleich anwesend sind, nicht teilnehmen.

Besser mit dieser Situation kam die Sportlermannschaft zurecht, die angeführt von Robin Zipper, Rene Benirschke und Dimi Friesen den "alten Herren", um CBF-Vize Tom Pfeiffer, CBF-Finanzchef Gunter Voigt und den Vorständen Thomas Leibner und Wolfgang Koß, natürlich konditionell deutlich überlegen waren. Aber es war nicht nur die Kondition, die diesmal den Ausschlag gab, sondern die jungen Wilden spielten auch diszipliniert und sehr gut organisiert. So hieß es es dann nach 60 Minuten 11:01.

Ein Resultat, das nicht nur den Torwart der "Alten", Lutz Antrag schmerzte. Hinzu kam noch, daß die Senioren ihr einziges Tor durch 7-Meter erzielten, ansonsten hielt Felix Natschka seine Kiste sauber.

Der Siegpreis, ein Essen im Wirtshaus Kirschbaum wurde gleich im Anschluß eingelöst. Die "Bissigen Senioren Wölfe" verabredeten für das 2. Halbjahr eine Revanche und wollen dann nicht nur optisch die besseren auf dem Feld sein, wie man auf dem gemeinsamen Mannschaftsfoto unschwer erkennen kann.

27.05.2010 - Frankfurt/O.
Bericht zur DM – Qualifikation Jugend Brandenburg – Sachsen  v. 22.5.2010

Aus Sicht des Landesstützpunktes Chemnitz gingen 3 Boxer an den Start.

Erster im Bunde war Falco Behrend im Limit bis 60 kg vom BSD Waldheim. Er traf auf einen alten Bekannten, Philipp Nisingy, vom BC Cottbus. Beide standen sich schon zweimal gegenüber, in denen der mehrfache Deutsche Meister aus Cottbus immer klar gewann. Falco bot einen beherzten Kampf. Bis kurz vor Schluss war es noch ein ausgeglichener Kampf, doch nach dem letzten Gong stand es 8:6 für Philipp.
Falco hat dem Cottbusser alles abverlangt, er kann stolz auf seine gezeigte Leistung und Fortschritte sein.

Zweiter war dann der erfahrende Marcus Grieger im Limit bis 69 kg vom BSD Waldheim, der sich auch Klasse durch die harten Ligakämpfe entwickelt hat. Er wurde seiner Favoritenrolle voll gerecht und konnte sich gegen Paul Becker von Motor Babelsberg klar mit 13:4 für die DM Endrunde in Köln qualifizieren.

Dritter war fast Neuling, Marcel Ludwig (- 81 kg) vom BC Chemnitz. Auf ihn ruhen große Hoffnungen für die Zukunft, wenn man bedenkt, dass er erst seit 2 Jahren im leistungsorientierten Training steht. Marcel verfügt über sehr gute physische Vorraussetzungen, die er auch im Kampf gegen Sydney Juckel gut umsetzen konnte. Er kam zu einem Aufgabe-Sieg in Runde 2. Somit qualifizierte sich auch Marcel für die DM in Köln.

LSP-Trainer
Kai Kurzawa

21.05.2010 - Chemnitz
Internationale Verpflichtungen für Boxer des sächsischen Landesstützpunktes: Ronny Beblik und Philipp Freund für EM nominiert

Erfreuliche internationale Aufgaben liegen vor sächsischen Boxern:

- Unser WM-Dritter Ronny Beblik wurde für die EM der Elite-Männer vom 5. bis 11. Juni in Moskau nominiert.

- Der Deutsche Juniorenmeister im Mittelgewicht Philipp Freund vom KSSV Zwickau / LSp Chemnitz wurde für die Junioren-EM vom 14.-25. Juni im ukrainischen Lwow nominiert.

- Heute startete eine deutsche Männer-Mannschaft mit Trainer Olaf Leib und Delegationsleiter Karl-Heinz Pohl (Vizepräsident des BVS) zu einem Länderkampf gegen Polen nach Pniewy. Deutscher Vertreter im Schwergewicht ist Philipp Gruner vom BC Döbeln.

Allen Aktiven wünschen wir viel Erfolg!

 

 

28.04.2010 - Bad Blankenburg - Landestützpunkt Chemnitz / Boxclub Chemnitz 94
Voller Medaillensatz zu den deutschen Juniorenmeisterschaften 2010 in Bad Blankenburg / Thüringen

Junioren-DM 2010


Die vom 21.-24.04. stattgefundenen Deutschen Meisterschaften der 15/16 jährigen brachte für den Boxclub Chemnitz 94 und dessen Landesstützpunkt Gold, Silber und Bronze. Zudem erhielt der Deutsche Meister Philipp Freund (75 kg, KSSV Zwickau, Foto oben) die Sonderehrung als Bester Kämpfer dieser DM.
Für Chris Förster (57 kg, SV Einheit Mutzschen) gab es nach einem ausgeglichenen Finale Silber und für den jungen BCC WÖLFE Kämpfer Sandro Thalmann (63 kg) nach vielen Jahren der Abstinenz die stark erboxte Bronzemedaille.
Für das Trainerduo, Sachsens Landestrainer Leib und BCC Jugendtrainer Kurzawa ein tolles Ergebnis nach einer langer Durststrecke bei deutschen Nachwuchstitelkämpfen.

25.04.2010 - Warschau
Ronny Beblik mit Silber beim Feliks-Stamm-Memorial

Es hat nicht zum Tunriersieg für Ronny Beblik gereicht. Im Fliegengewichts-Finale des Feliks-Satmm-Memorial in Warschau unterlag er dem Polen Piotr Gudel mit 2:6 nach Punkten. Trotz der Niederlage bescheinigte ihm Delegationsleiter Dr. Bastian eine starke Leistung. Nun bleibt für ihn bis Anfang Juni noch Zeit, sich in die richtige EM-Form zu bringen. Dazu viel Glück und Gesundheit!
Turniersiege für die deutschen Farben erkämpften Konstantin Buga und Gottlieb Weiss.

24.04.2010 - Warschau
Ronny Beblik boxt heute im Finale des Feliks-Stamm-Memorials - Flugverbot reduzierte Teilnehmerfeld

Das europäische Flugverbot hat sich auch auf das Teilnehmerfeld des "27. Internationalen Feliks-Stamm-Memorials" in Warschau ausgewirkt. Von den gemeldeten 19 Nationen konnten nur ganze sieben Nationen anreisen. Nicht alle Länder hatten eben wie die deutsche Delegation die Anreise mit PKW als Alternative im Programm. So musste unsere "Fliege" seit Mittwoch auf seinen Einatz warten und steht nun heute Abend bereits im Turnier-Finale. Dort trifft er auf den Polen Piotr Gudel (Cristal Bialystok). Der Pole wurde 2009 polnischer Vizemeister im Halbfliengewicht.

22.04.2010 - Bad Blankenburg
Sandro Thalmann steht nach Punkterfolg im DM-Halbfinale

Sandro Thalmann konnte das heutige Viertelfinale der Deutschen Juniorenmeisterschaften in Bad Blankenburg erfolgreich gestalten. Er besiegte Albert Sulimanowski vom Landesverband Niederrhein nach Punkten.

20.04.2010 - Chemnitz
Frank Oehme siegt beim Wölfe-Skatturnier

Wölfe-Skatturrnier 2010Am 16.04.2010 fand im das gemeinsam vom BCC und dem "Wirtshaus Kirschbaum" organisierte Skat-Turnier der Chemnitzer Wölfe im Vereinslokal statt. Bei noch zögerlicher Teilnahme von insgesamt 12 Teilnehmern hoffen die Organisatoren für diese auf Tradition angelegte Veranstaltung in den folgenden Jahren auf eine deutlich verbesserte Beteiligung an diesem ebenso wie Boxen männlichen Sport.
Gespielt wurde in 2 Gruppen, wobei in der Gruppe der "Lernenden", unser Michael Thielen den ersten Platz belegen und damit den Aufstieg in die Gruppe "Elite" erreichen konnte. In dieser Gruppe schlugen sich auch unser Trainer Olaf Leib und der Materialwart Lutz Antrag sehr erfolgreich.
In der Gruppe "Elite" konnte unser Fan und Helfer Frank Oehme den ersten Platz mit deutlich über 2000 Punkten erreichen. Als verdienten Lohn nahm er aus den Händen von BCC-Präsident Wolfgang Koß den Wanderpokal entgegen. Mit nur 10 Punkten Rückstand belegte unser Wirtshaus-Chef Ingo Berkholz den 2. Platz vor unserem Präsidenten, der noch zur Halbzeit geführt hatte, in der 2. Halbzeit konditionell jedoch stark nachließ. Alle Teilnehmer wurden mit wertvollen Sachpreisen bedacht, die vom BCC, der Sparkasse Chemnitz, dem Einsiedler Brauhaus, der Poco-Domäne und dem WH Kirschbaum gestiftet wurden. Allen Teilnehmern sowie den Sponsoren herzlichen Dank für die Teilnahme und Unterstützung.

Wolfgang Koß

19.04.2010 - Chemnitz
Ronny Beblik vertritt deutsche Farben ab Mittwoch beim Feliks Stamm-Turnier in Warschau

Unsere "Fliege" Ronny Beblik startet in einem sechsköpfigen deutschen Team ab Mittwoch beim "27. Internationalen Felix-Stamm-Memorial" in Warschau. Für den WM-Dritten eine weitere Station in der Vorbereitung auf die EM im Juni in Moskau. Mannschaftsleiter der deutschen Delegation in der polnischen Hauptstadt ist der Ehrenpräsident des BVS, Dr. Michael Bastian. Als Trainer neben Bundestrainer Valentin Silaghi fungiert mit Vladimir Pletnev auch ein ehemaliger Chemnitzer Bundesligaboxer. Die Anreise nach Warschau erfolgt aufgrund des noch bestehenden Flugverbotes mit dem Auto.

Sandro Thalmann startet bei Junioren-DM

Mit Sandro Thalmann startet nach langer Zeit wieder mal ein Jungwolf bei einer Deutschen Meisterschaft. Er muss ab Mittwoch bei der Junioren-DM im thüringischen Bad Blankenburg Farbe bekennen. Wünschen wir beiden Aktiven viel Glück!

08.04.2010 - Guiyang
Ronny Beblik bei China-Open im Viertelfinale ausgeschieden

Ronny Beblik ist im Viertelfinale der "China-Open" in Guiyang am Lokalmatadoren Chang Yong gescheitert. Unser WM-Dritte unterlag dem Lokalmatadoren klar mit 2:10 nach Punkten und konnte in der Weltrangliste keine Punkte gut machen. „Er war schwer zu stellen und ich bin nur schwer in den Kampf gekommen. Im Oberkörper war ich zu fest“, schätzte der 23-jährige selbstkritisch ein.

Auch Schwergewichtler Stefan Köber (Frankfurt/O.) scheiterte im Viertelfinale. Er unterlag dem Italiner Clemente Russo mit 0:7-Punkten. Damit steht nur Superschwergewichtler Erik Pfeifer (Lohne) im Halbfinale und trifft dort morgen auf den Chinesen Zhilei Zhang.

07.04.2010 - Guiyang
Morgen Daumendrücken für Ronny Beblik gegen den Lokalmatadoren Chang Yong - Olympiasieger und Olympiazweiter mit im Lostopf

Insgesamt neun Boxer, unter ihnen der Olympiazweite Andry Laffita aus Cuba und Chinas erster Box-Olympiasieger Zou Shiming, kämpfen bei den ersten "China-Open" in der 3- Millionen-Stadt Guiyang um den Turniersieg im Fliegengewicht. Unser WM-Dritter Ronny Beblik hatte etwas Zeit, sich auf die Zeitumstellung einzustellen. Für ihn wird es am morgigen Donnerstag ernst. Dann trifft er im Viertelfinale auf den Lokalmatadoren aus Guiyang, den Chinesen Chang Yong, und Ronny hat versprochen, sich wieder voll reinzuhängen.

Bei den "China-Open" starten über 200 Athleten aus 20 Nationen. Guiyang ist das Zentrum des chinesischen Boxsports und Heimatstadt auch von Zou Shiming. Das Turnier hat den Stellenwert eines "AIBA 3 Star-Turniers" und ist damit sportlich gleichzusetzen mit kontinentalen Meisterschaften oder dem World-Cup. Laut Ankündigung des Turniers auf der AIBA-Website zählt Ronny als WM-Dritter mit zu den bekanntesten Teilnehmern in Guiyang und somit auch zum erweiterten Favoritenkreis.

Am 6. April gewann bereits Superschwergewichtler Erik Pfeiffer mit 4:2-Punkten gegen den Russen Maxim Babanin, der im Jahre 2008 das Internationale Chemnitzer Boxturnier gewann. Leichtgewichtler Eugen Burhard unterlag hingegen knapp mit 2:3-Punkten gegen den Inder Diwakar Prasad.

Weitere Infos: http://www.cobgz.com/en/cjgg.aspx

31.3.2010 - Chemnitz
Ronny Beblik startet bei "China Open" in Guiyang

In seiner ersten internationalen Bewährungsprobe nach seiner WM-Bronzemedaille und seiner Zahn-OP startet unser Fliegengewichtler Ronny Beblik vom 2.-9. April bei den "China-Open" im südchinesischen Guiyang. Damit beginnt für ihn gleichzeitig die Vorbereitungsphase auf die EM Anfang Juni in Moskau. Der neue Bundestrainer Valentin Silaghi, der in China ein deutsches Trio betreut, ist mir der derzeitigen Verfassung des 23-jährigen Sportsoldaten zufrieden. Gegen Athleten aus der unmittelbaren Weltspitze wird es eine erste Standortbestimmung werden.

29.3.2010-Roßwein
Sandro Thalmann qualifiziert sich für Junioren-DM

Bei den Ostdeutschen Meisterschaften der Junioren in Roßwein, die gleichzeitig auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft (21.-24.4. in Bad Blankenburg) darstellten, starteten ein Wölfe-Duo. Während Fabian Kannegießer (- 60 kg) gegen den Rechtsausleger  Felix Hahn aus Babelsberg eine Punktniederlage hinnehmen musste, konnten Sando Thalmann (- 63 kg) mit einem Erfolg die DM-Fahrkarte lösen.
Der Schützling von Kai Kurzawa setzte sich gegen starken Frankfurter Marvin Cibis nach Punkten durch und konnte an seine letzten guten Wettkampfleistungen anknüpfen und die vierjährige DM-Abstinenz des BCC 94 beenden.

25.3.2010 - Chemnitz
Einladung zum Wölfe-Skatturnier am 16. April

Am 16. April steigt im Wirtshaus Kirschbaum ein Wölfe-Skatturnier für alle Mitglieder, Sponsoren, Freunde und Förderer. Beginn ist um 18 Uhr. Meldungen sind bis 13.4. beim Verein oder im Wirtshaus Kirschbaum abzugeben.

Die Einladung als pdf-Datei zum Download. (1042 kb)

15.3.2010 - Leipzig
Drei Titel bei Nachwuchsmeisterschaften für BCC 94 - LSP Chemnitz ebenfalls mit dreimal Gold
(von LSP-Trainer Kai Kurzawa)

Der Boxclub Chemnitz u. der dazugehörige Landesstützpunkt konnte erfolgreich mit 6 Titelträgern aus Leipzig die Heimreise antreten. Alle 6 Nachwuchsboxer trainieren am Landesstützpunkt in Chemnitz.
Marcus Grieger wurde als bester Boxer der Altersklasse Jugend ausgezeichnet.

Anerkennende Leistung gilt auch den unterlegenden Sportlern, Fritz Kirmse, Benjamin Daher,
Maximilian Berndt, Viktor Pause, Maxim Korzyukov sowie Georgy und Nikolai Sidorenko.

Boxclub Chemnitz
Landesstützpunkt
Kad. Benjamin Daher Kad. Fritz Kirmse
Jun. Sandro Thalmann Jun. Chris Förster
Jun. Viktor Pause Jun. Falko Behrend
Jun. Georgy Sidorenko Jgd. Marcus Grieger
Jun. Maximilian Berndt  
Jun. Maxim Korzyukov  
Jgd. Nikolai Sidorenko  
Jgd. Marcel Gitter  
Jgd. Eric Dietze (verletzungsbedingt ausgefallen)  

Halbfinale:
Jugend 81 kg:
Marcel Gitter (BCC) – Kevin Strupat (ESV Delitzsch) – Punktsieg Gitter

Finale Samstag:
Junioren 63 kg:
Yusuf Boral (KSSV Zwickau) - Maximilian Berndt (BCC) – Punktsieg Boral
Kadetten 70 kg:
Benjamin Daher (BCC) – Tom Netzker (BSV Eilenburg) – Punktsieg Netzker
Junioren 50 kg:
Maxim Korzyukov (BCC) – Martin Gläser (VSV Klingenthal) – Punktsieg Gläser
Junioren 60 kg:
Fabian Kannegießer (BCC) – Tim Hahn (Atlas Leipzig) – Punktsieg Kannegießer
Junioren 86 kg:
Viktor Pause (BCC) – E. Schechinger (Fortschritt Oschatz) – RSC 2. Runde Schechinger

Finale Sonntag:
Kadetten 57 kg:
Fritz Kirmse (KSSV Zwickau) – Johannes Spies (SC Riesa) – Punktsieg Spies
Junioren 57 kg:
Chris Förster (SV Mutzschen) – Alin Rainovski (SC Borna) – Punktsieg Förster
Junioren 63 kg:
Sandro Thalmann (BCC) - Willi Kirschner (BR Hoyerswerda) – Punktsieg Thalmann
Junioren +86kg:
Georgy Sidorenko (BCC) – Müslim Benkacimi (Atlas Leipzig) – Punktsieg Benkacimi
Jugend 60 kg:
Falco Behrend (BSD Waldheim) – Michael Mayer (Post Bautzen) – Punktsieg Behrend
Jugend 69 kg:
Marcus Grieger (BSD Waldheim) – David Riedel (VSV Klingenthal) – Punktsieg Grieger
Jugend 75 kg:
Nikolai Sidorenko (BCC) – Oleg Semenets (BT Oelsnitz/V.) – Punktsieg Semenets
Jugend 81 kg:
Marcel Gitter (BCC) – Philipp Bertram (SV Schwarzenberg) – RSC 2. Runde Gitter

Nachwuchsmeisterschaften 2010 Leipzig
Unsere 6 Boxer vom Landesstützpunkt konzentrieren sich nun auf ihre Qualifikationskämpfe gegen Brandenburg Altersklasse Junioren am 27.03.2010 in Roßwein und Kadetten/Jugend am 22.05.2010
in Frankfurt/Oder.






13.3.2010 - Chemnitz
Wölfe beenden Saison nach 11:11-Remis gegen Straubing punktgleich mit den Bayern auf Rang drei

In einem heiß umkämpften und stimmungsvollen Duell um Rang zwei in der Oststaffel der 3. Bundesliga konnte der taktisch gut eingestellte Gast vom BC Straubing dank eines 11:11-Remis den zweiten Rang behaupten.
Grundlage bildete ein Remis von Edgar Walth, der den nach langer Krankheitspause wieder aktiven WM-Dritten Ronny Beblik in diesem Duell ebenbürtig war. "Ich war nach der Pause aber zufrieden mit meiner Leistung und es lief besser als beim Hinkampf", so der 23-jährige Staffelkapitän der Wölfe.
Zum Zünglein an der Waage wurde letztlich das Weltergewicht, wo der noch an der Schulter lädierte Steven Schwan nach einem Treffer auf selbige in Runde zwei mit schmerzverzerrtem Gesicht aufgeben musste.
Heiß umkämpft war auch das Mittelgewicht, wo sich beide Kontrahenten einen Kampf auf Biegen und Brechen lieferten.

Für Coach Olaf Leib war es trotz der zahlreichen Ausfälle eine "geile" Saison, das sich das Team mit seinen Neulingen gefunden hat und insbesondere auch junge Kämpfer auf sich aufmerksam machen konnten. Leider erwies sich der fehlende Siegpunkt vom letzten Heimkampf am Ende als Zünglein an der Waage, dass der zweite Rang nicht mehr erreicht werden konnte.

Die Ergebnisse:

Gew.-Kl. Sieger Urteil Verlierer
- 54 kg Ronny Beblik (BCC 94) Remis gegen Edgar Walth (Straubing)
- 57 kg Zitoun Yasine (Straubing) RSC 2.Rd. über Rene Vogel (BCC 94)
- 60 kg Sebastian Günther (BCC 94) n.P. über Howik Barsegjan (Straubing)
- 64 kg Niklas Krieger (Straubing) RSC 3. Rd. über Denis Volkov (BCC 94)
- 69 kg Klemens Ruder (Straubing) Aufg. 2. Rd. über Steven Schwan (BCC 94)
- 75kg Axel Brändel (BCC 94) Remis gegen Willy Dahinten (Straubing)
- 81 kg Benjamin Börner (BCC 94) n.P. über Vartanes Awetisjan (Straubing)
+ 81 kg Philipp Gruner (BCC 94) n.P. über Roman Gorst (Straubing)

Das Saisonfazit von BCC 94-Coach Olaf Leib (als doc-Datei)

 

10.3.2010 - Chemnitz
Wölfe wollen sich gegen den BC Straubing zweiten Platz sichern

Am Samstag kommt es ab 17 Uhr im Sportzentrum des SV Stahl Reichenhain zum letzten Saisonkampf in der 3. Bundesliga. Als Gegner steht dann die kampfstarke Staffel vom BC Straubing im Ring gegenüber. Für die Wölfe gibt es dabei zwei Ziele. Zum einen die derbe Auswärtsniederlage von Straubing vergessen zu machen und zum anderen wollen die Leib-Schützlinge gegen die derzeit punktgleichen Bayern den zweiten Tabellenplatz sichern.

Die Wölfe-Staffel will auf alle Fälle diesmal komplett in den Ring klettern und ihre Trümpfe ausspielen. Das haben sich auch die Fans verdient, die sicher wie schon gegen Berlin/Cottbus einen spannenden Kampfabend erwarten können. "Wir konnten auch die Parkplatzsituation deutlich im Vergleich zum ersten Heimkampf entspannen", ist Coach Olaf Leib froh über die positive Entwicklung. Es ist also angerichtet für ein stimmungsvolles Saison-Halali.

25.02.2010 - Chemnitz
Internationale Sächsiche Meisterschaft im Kickoxen "Saxony Open" am 6. März im Chemnitzer Sportforum

KickboxenDas erste Highlight des Jahres 2010 in Sachsen, die Internationale Sächsische Meisterschaft “SAXONY OPEN” findet, wie auch in den Jahren zuvor wieder in Chemnitz statt. Am Sonnabend, den 6. März 2010 ab 10 Uhr fliegen im Sportforum-Chemnitz, Reichenhainer Straße 154 wieder die Fäuste und Füße! Gekämpft wird in den Disziplinen Semi-, Leicht- und Vollkontakt.
Es werden alle Klassen Jugend, Junioren männlich und weiblich sowie alle Damen- und Herrenklassen laut Regelwerk der WAKO-Deutschland angeboten. Ausrichter des Turniers ist der BC Chemnitz 94 mit dem Kickboxleiter und Trainer, Sportfreund Eduard Belov an der Spitze. Meldeschluss ist Dienstag der 2. März.

Aus verschiedenen Bundesländern sowie aus dem angrenzenden Ausland wollen sie mit Füßen und Fäusten fighten, solche Kämpfer wie Nikolay Ride ( National Team Deutschland ) und Sascha Gräske Europa-Master in SK.
Vom BC Chemnitz 94 startet u.a. der Lokalmatador Martin Krause im Vollkontakt.

Eintritt für Erwachsene 5 €, Kinder & Jugendliche bis 14 Jahre haben freien Eintritt.
(Quelle: Pressemeldung des BCC 94)

20.02.2010 - Chemnitz
Begeisternder Philipp Gruner wie Phönix aus der Asche, doch Campo's Undiszipliniertheit kostete den Gastgebern den Sieg

Die diesmal nur rund 200 Wölfe-Fans im Sportzentrum des SV Stahl Reichenhain erlebten im Kampf gegen Spitzenreiter BR Hertha BSC Berlin II / BC Cottbus ein überraschendes 11:11-Remis. Doch das Zustandekommen dieses Ergebnisses hatte schon einen denkwürdigen Anstrich und glich in seiner Dramatik einem Hitchcock-Triller. Zunächst stand den Fans jedoch blanke Enttäuschung in der Gesichtern, als sie erfuhren, dass zum wiederholten Male in dieser Saison der Bautzener Manuel Campo das Team im Stich gelassen hatte. "Noch am Freitagnachmittag sagte mir sein Trainer fest zu und dann kam zwei Stunden später die erneute Absage. Ich bin stocksauer, aber wir müssen das Beste draus machen", ging Caoch Olaf Leib mit dicken Backen in das Gefecht mit dem ungeschlagenen Spitzenreiter. Es ist schade um den Ex-Juniorenmeister Campo, der mit diesen Undiszpliniertheiten sein Talent leichtfertig wegwirft und seinen Sportkameraden einen Bärendienst erwies.

Als dann auch noch Victor Horst nur ein Remis zugesprochen bekam, drohten die Felle für die Gastgeber, die nach seiner Zahn-OP ohne ihren Kapitän Ronny Beblik auskommen mussten, davonzuschwimmen. Da gab das erfolgreiche Debüt des Erfurters Sebastian Günther gerade rechtzeitig neue Hoffnung. Steven Schwan, der seinen Sieg über David Herborn wiederholen konnte, brachte das Team auf nur einen Punkt Rückstand heran. Gegen den Berliner Meister Josef Attunjaoui stand Max Blüm aber dann auf verlorenem Posten.

Somit sank die Hoffnung bei den Fans, an diesem Abend noch ausgiebig jubeln zu können. Doch die Rechnung hatten sie ohne Benjamin Börner und Philpp Gruner gemacht. "Benni" setzte den Deutschen Meister Enrico Kölling drei Runden lang unter Dauerdruck. Sein Können ließ der Berliner Jugend-Vizeweltmeister von 2008 nur ein paar Mal aufblitzen, doch insgesamt agierte er zu inaktiv um sich den Erfolg verdienen zu können. Der Jubel in der Halle war riesengroß, denn auf einmal war sogar ein Remis wieder im Bereich des Möglichen.

Und Philipp Gruner hatte ja den Berliner Meister Cem Akkus bereits in Cottbus in die Schranken weisen können. Doch der Döbelner stand nach überstandener Grippe erst zwei Tage wieder im Training. Und so geriet er auch gleich in den ersten Sekunden in einen erbarmungslosen Schlaghagel und musste von Ringrichter Dieter Mika zweimal angezählt werden. Auch in der Ecke hatte der Coach das Handtuch zur Aufgabe schon wurfbereit. Doch Gruner wankte, aber er fiel nicht. In der Doppeldeckung rettete er sich über die bedrohliche Situation hinweg und kam selbst zu vorerst noch sporadischen Gegenattacken. Am Ende der ersten Runde knallte er sogar noch ein Pfund raus und plötzlich musste sich Akkus das kleine Einmaleins anhören. Die Halle kochte. Fortan entwickelte sich ein begeisternder Fight von beiden, in dem aber Gruner derjenige war, der mehr in den Vorwärtsgang investierte und die Mehrzahl der klaren Treffer setzte. Die Begeisterung der Fans war nicht mehr zu toppen. Beide gingen an ihre Leistungsgrenze und das Urteil ging im Jubel der Fans fast unter. Eine echte Werbung für den Boxsport.

Da Campo das Team im Stich gelassen hatte und sein Waagepunkt den Wölfen damit zum Sieg fehlte, blieb trotz des tollen Abschlusskampfes und des Punktes gegen den Spitzenreiter ein dicker Wermutstropfen im Freudenbecher.
Zum Saisonabschluss gegen den BC Straubing am 13. März werden aber sicher alle wiederkommen, die heute bis zum letzten Kampf am Ring waren. Natürlich keine Frage, wer diesmal die Wahl zum "BCC-Boxer des Tages" mir großem Vorsprung gewonnen hat: der Held des Abends - Philipp Gruner (Foto).

Die Ergebnisse:

Gew.-Kl. Sieger Urteil Verlierer
- 54 kg Marko Lebeda (KG) kampflos nicht besetzt
- 57 kg Victor Horst (BCC 94) Remis gegen Marten Lebeda (KG)
- 60 kg Sebastian Günther (BCC 94) n.P. (3:0) über Philipp Kussey (KG)
- 64 kg Artjom Daschyan (KG) Aufg. 2. Rd.über Tacim Sürensoy (BCC 94)
- 69 kg Steven Schwan (BCC 94) n.P. (2:1) über David Herborn (KG)
- 75kg Josef Attunjaoui (KG) RSC 2. Rd. über Max Blüm (BCC 94)
- 81 kg Benjamin Börner (BCC 94) n.P. (2:1) über Enrico Kölling (KG)
+ 81 kg Philipp Gruner (BCC 94) n.P (2:1) über Cem Akkus (KG )

 

19.02.2010 - Chemnitz
Terminvorschau des BCC 94 für 2010

Bundesligaheimkämpfe: 20.02. und 13.03.2010 (jeweils 17.00 Uhr im Sportzentrum SV Stahl Reichenhain
Jägerschlößchenstrasse 53/55 in 09125 Chemnitz / Reichenhain)

06. März: Saxony- Cup im Kickboxen – LA/Mehrzweckhalle im Sportforum

08. Mai: Nachwuchsboxkampftag im Sportforum

13. Juni: Jugendsportspiele und Kampfsportgala der BOX- WÖLFE
im Rahmen des Einsiedler Brauhausfestes

19.-20. Juni: Sachsens Landesmeisterschaften der Schüler
Ferienlager Hoher Hain in Limbach- Oberfrohna

28. August: Fritz- Bretschneider Gedächtnispokalturnier
STADTFEST Chemnitz, Strasse der Nationen
Landesstützpunktevergleich Chemnitz gegen Schwerin

17.-19. September: 19. Internationales Chemnitzer Boxturnier 2010 in der Sporthalle am Schloßteich

13. November: Nachwuchsboxkampftag im Sportforum

Vereinsleben des BC Chemnitz 94, des Chemnitzer Boxsport Förderer 2000
und des LSP des Box-Verband Sachsen:

16. April: WÖLFE- SKAT- TURNIER im Wirtshaus Kirschbaum

22. Juni: Nachwuchs- Grillfest im Sportforum

25.-27. Juni: LSP Ausfahrt: Sommercamp in Westewitz

13.-15.August: Nachwuchsausfahrt nach Frohburg ( noch in Planung )

20. August: WÖLFE Grillfest im Wirtshaus Kirschbaum

08.-10. Oktober: Vereins- Vorstands- und Helferausfahrt

17. Dezember: Nachwuchs- Weihnachtsfeier

22. Dezember: WÖLFE- Weihnachtsfeier (in Planung)

15.2.2010 - Chemnitz
Zum Heimkampf am Samstag kommt Top-Favorit von der KG Hertha Berlin II /Cottbus

Vor einer unerhört schweren Aufgabe steht das Wölfe-Team von Olaf Leib am kommenden Samstag (20. Februar ab 17 Uhr) im Sportzentrum des SV Stahl Reichenhain. Zu Gast ist dann der ungeschlagene Spitzenreiter von der KG Berlin II /Cottbus. Nach der guten Leistung im Hinkampf ist Coach Olaf Leib hoffnungsvoll, zu Hause ein noch besseres Ergebnis hinzubekommen. Ab 17 Uhr ist also die Unterstützung auch der stimmgewaltigen Kulisse gefragt, um vielleicht nach dem Auswärtssieg in Schwedt für eine weitere Überraschung sorgen zu können.

06.02.2010 - Schwedt
Glücklicher 11:10 Wölfe-Auswärtssieg kam wie aus heiterem Himmel

Hätte heut morgen zur Abfahrt des Busses nach Schwedt eine gute Feee Coach Olaf Leib weisgesagt, dass er am Abend mit seinem Wölfe-Team auf Rang zwei der Tabelle stehen würde, so hätte man ihr sicher keine allzugroßen Sympathiepunkte einräumen dürfen. Er hätte sich ganz einfach von ihr auf den Arm genommen gefühlt. Doch einmal mehr hat heuer der (Box-)Sport seine enge Verwandschaft zu einer Wundertüte unter Beweis gestellt.

Mit dem buchstäblich letzten Aufgebot reisten die Wölfe nach Schwedt. Zum ersten Mal in dieser Saison waren sie allerdings mit einer kompletten Mannschaft auf Reisen. Das war zwar alles andere als eine Selbstverständlichkeit, denn Coach Leib hatte vom Trainerlehrgang in Köln aus diese Woche einen Telefonmarathon absolvieren müssen, um die volle Kapelle in den Ring zu bekommen. Immerhin waren mit Staffelkapitän Ronny Beblik, Victor Horst, Marcus Grieger und Philipp Gruner gleich eine halbe Staffel, also vier Stammkräfte, nicht einsatzfähig. Was sollte da schon an der Oder herausspringen?

Nun, es wurden, zweifelsohne mit einem sensationellem Anstrich, Gesänge der Freude und der Erleichterung, welche Fans und Team in Eintracht verbanden. "Auswärtssieg, Auswärtssieg" erschallte es ohrenbetäubend auf der Heimreise im Fanbus. Coach Olaf Leib dankte allen Aktiven für ihren Einsatz und den Fans für ihre Unterstützung, wohlwissend, dass ihnen nur eine ganze Portion Glück sowie gegnerische Nachlässigkeit zu diesem Doppelpunktgewinn verhalf.

So mussten die leidgeprüften Gastgeber gleich zwei kampflose Sieger den Gästen überlassen. Ein Gefühl, was bisher glücklicherweise noch keinem Wölfe-Fan bei einem Heimkampf unter die Haut gehen musste. So war auch UBV-Coach Ernst Urban vor seinen über 300 Fans einer der traurigsten Menschen an diesem Kampftag. Denn war die Nichtbesetzung des Bantamgewichts noch als "Schutzmaßnahme" seines Kämpfers vorm insgeheim erwarteten WM-Dritten Ronny Beblik nachzuvollziehen, so stellte der kampflose Erfolg von Marcus Finke über den Vize-Jugend-Weltmeister schon eine kleine boxhistorische Sensation dar. Wenngleich auch keine ruhmreiche, das sei an dieser Stelle ergänzt.

Mit Top-Favorit Eric Brechlin konnte ein Sportler des Olympiastützpunktes Frankfurt/Oder (!) keine gültige sportärztliche Jahresuntersuchung in seinem Startbuch ausweisen, welche lt. Wettkampfbestimmung des dbv aber spätestenstes bis 31. Januar eines jeden Jahres zu erfolgen hat. Herausfinden konnte dies nur ein Kampfgericht aus Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg/Sachsen, welches aufmerksam die Startbücher eines jeden Athleten kontrollierte. Dies ist in Schwedt passiert, wenngleich sogar der dbv-Kampfrichterobmann vom Delegierten aus Mecklenburg.-Vorpommern angerufen wurde, um noch eine Startberechtigung für Brechlin " zu erfinden". Doch es half nichts, die Paragraphen waren eindeutig. Und somit war der Heimkampf nach zwei unbesetzten Gewichtsklassen (Bantam- und Schwergewicht) für die Gastgeber verloren. Selbst durch die Siege von Steven Schwan (stellte sich auch in konditioneller Sicht verbessert vor) und Benjamin Börner (nutzte seine Reichweite diesmal noch effektiver als in Chemnitz) konnten die Gäste, auch ohne einen Ligastatuts-Paragraphen zu bemühen, einen völlig unerwarteten Auswärtssieg feiern.

Die nächste Aufgabe am 20. Februar (die Wettkampfstätte ist immer noch noch offen) gegen die Kampfgemeinschaft Hertha Berlin II / BC Cottbus wird indes ungleich schwieriger. Der noch ungeschlagene Spitzenreiter aus Berlin/Brandenburg wird sich auch in Chemnitz keine Blöße geben wollen. Doch wie heisst es so schön?:  Nichts ist unmöglich. Als Zeugen im Gerichtsstand: Das Wölfe-Team des heutigen Abends...

Gew.-Kl. Sieger Urteil Verlierer
- 54 kg Manuel Campo (BCC 94) kampflos nicht besetzt
- 57 kg Artur Gierczak (UBV Schwedt) Aufg. 2. Rd. über Rene Vogel (BCC 94)
- 60 kg Alexander Wirt (UBV Schwedt) RSC 1. Rd. über Tacim Sürensoy (BCC 94)
- 64 kg David Wolter (UBV Schwedt) RSC 1. Rd. über Denis Volkov (BCC 94)
- 69 kg Steven Schwan (BCC 94) Remis gegen Jewgenij Jabs (UBV Schwedt)
- 75kg Timmy Krüger (UBV Schwedt) n.P. über Axel Brändel (BCC 94)
- 81 kg Benjamin Börner (BCC 94) n.P. über Thomas Kays (UBV Schwedt)
+ 81 kg Marcus Finke (BCC 94) kampflos gegen Eric Brechlin (UBV
Schwedt )

 

03.02.2010 - Chemnitz
Neue Abfahrtszeit für Fanbus nach Schwedt

Ein aktueller Hinweis für alle Fans, die am Samstag mit zum letzten Auswärtskampf der Saison nach Schwedt fahren wollen. Die Abfahrtszeit ist vom Verein auf  8 Uhr verschoben worden. Abfahrt ist wie gewohnt ab Promenadenstraße (Höhe Sporthalle am Schlossteich).

23.01.2010 - Chemnitz
12:10-Wölfe-Heimsieg gegen Schwedt im neuen (?) Wölfe-Bau

Gelungene sportliche Liga-Premiere für die Chemnitzer Wölfe im gut gefüllten Sportkomplex des SV Stahl Reichenhain. In der  im Vergleich zur bisherigen Halle im Sportcenter am Stadtpark erheblich kleineren Sportstätte erkämpfte der BC Chemnitz 94 einen verdienten 12:10-Heimsieg über den UBV 48 Schwedt.

Der Team-Kapitän der Wölfe, der WM-Dritte Ronny Beblik, musste an diesem Abend tatenlos zuschaun, da die Gäste ihren Bantamgewichtler nicht über die Waage schickten. So holte Viktor Horst mit einem beeindruckenden Schlussspurt den ersten umjubelten Wölfe-Sieg im Ring. Als Tacim Sürensoy in den Ring kletterte konnte keiner mit einem Sieg gegen Alexander Wirt rechnen. Wie sich der Nobody aus der Trainigingsgruppe von Andreas Schöne allerdings gegen den U21-DM-Dritten präsentierte, war aller Ehren wert und lässt für die Zukunft hoffen.
Marcus Grieger war dann gegen David Wolter zwei Runden lang zu zögerlich und ließ nur gelegentlich sein boxerisches Talent hell aufblitzen. Somit ging der Gäste-Sieg nach ausgeglichener dritten Runde in Ordnung, jedoch Steven Schwan in Diensten des BCC 94 sorgte wieder für den alten 2-Punkte-Vorsprung. Allerdings musste sich Schwan in Runde drei mächtig strecken, um den klaren Vorsprung nicht noch aus der Hand zu geben.

Der Rostocker Timmy Krüger hielt die Gäste durch einen sehr knappen Erfolg über Axel Brändel dann weiter im Rennen. Doch Benjamin Börner blieb zu Hause in Ligakämpfen weiter unbesiegt und sicherte den Wölfen ihren ersten Saisonerfolg. So konnte Philipp Gruner ohne Druck in das letzte Gefecht gegen Eric Brechlin gehen. Im Oktober besiegte der Döbelner den Jugend-Vizeweltmeister an gleicher Stelle noch mit RSC in Runde zwei. Diesmal hatten beide gehörig Respekt voreinander und keinem gelang es, diesen rechtzeitig abzulegen. Coach Olaf Leib lobte die taktisch disziplinierte Leistung seines Schützlings und hatte sich einen Sieg erhofft. Doch das Remis war ein Urteil, welches durchaus vertretbar war. Am Sieg der Gastgeber, die dennoch weiter das Tabellenende zieren, änderte es nichts mehr.

Bereits am 6. Februar kommt es in Schwedt zum Rückkampf. Für die Wölfe-Fans fährt dann wieder ein Fanbus. Abfahrt ist am 6. Februar um (NEU: 8 Uhr) ab der Promenadenstraße (Höhe Sporthalle am Schloßteich). Der erste Gong in der Schwedter Günter-Jähnke-Halle ertönt um 16 Uhr.

Gew.-Kl. Sieger Urteil Verlierer
- 54 kg Ronny Beblik (BCC 94) kampflos nicht besetzt
- 57 kg Victor Horst (BCC 94) n.P. über Ullubij Khayrullaev (UBV Schwedt)
- 60 kg Alexander Wirt (UBV Schwedt) Aufg. 3. Rd. über Tacim Sürensoy (BCC 94)
- 64 kg David Wolter (UBV Schwedt) n.P. über Marcus Grieger (BCC 94)
- 69 kg Steven Schwan (BCC 94) n.P. über Jewgenij Jabs (UBV Schwedt)
- 75kg Timmy Krüger (UBV Schwedt) n.P. über Axel Brändel (BCC 94)
- 81 kg Benjamin Börner (BCC 94) n.P. über Thomas Kays (UBV Schwedt)
+ 81 kg Philipp Gruner (BCC 94) Remis gegen Eric Brechlin (UBV
Schwedt )

Derzeit ist noch offen, ob der nächste Wölfe-Heimkampf am 20. Februar gegen die KG Berlin /Cottbus auch im Sportzentrum des SV Stahl Reichenhain ausgetragen werden kann.

17.01.2010 - Chemnitz
Wölfe-Heimauftakt  am 23.1. gegen den UBV 48 Schwedt im Sportkomplex des SV Stahl Reichenhain, Jägerschlösschenstraße 53/55

Am kommenden Samstag, um 17 Uhr (Einlass ab 16 Uhr), treffen die Wölfe in ihrem ersten Heimkampf der Saison auf den UBV 48 Schwedt. Die beiden Tabellennachbarn sieht Coach Olaf Leib auf "Augenhöhe" im Kmapf um Platz drei in der Staffel. Da wird es auf den Heimauftritt ganz besonders ankommen. Ausfälle, wie in den beiden Auswärtskämpfen, wird sich das Team nicht leisten können, wenn die Spannung in der Staffel erhalten bleiben soll.

Erstmals in der Liga werden die Wölfe im Sportkomplex des SV Stahl Reichenhain in den Ring klettern. Zu erreichen ist die Wettkampfstätte (vorerst nur für den 23. Januar) über die CVAG-Buslinie 51 (Beschilderung Reichenhain - nicht Altchemnitz!) bis Endstelle Reichenhain. Die Eintrittspreise sind gegenüber der Vorsaison stabil geblieben.

09.01.2010 - Dresden
Ronny Beblik mit Rang neun bei Umfrage nach Sachsens "Sportler des Jahres"

Erstmals stand mit dem WM-Dritten Ronny Beblik ein sächsischer Boxer auf der Kandidatenliste bei der Umfrage nach Sachsens Sportlern des Jahres. Mit 4,46% der Stimmen belegte unser Wolf einen neunten Platz.

In Anbetracht der anderen bekannten Kandidaten aus populären Sportarten ein durchaus achtbares Ergebnis.

Schweren Herzens mussten Ronny und Coach Olaf Leib aber auf die Teilnahme an der Sächsischen Sportgala am Samstag Abend in Dresden verzichten, da beide im Bundsligaeinsatz beim BC Straubing waren. "Die eigentliche Sensation war ja schon der Platz auf der Kandidatenliste der zehn besten sächsichen Sportler im Jahr 2009. Für Ronny, unsere Sportart sowie den Verein eine Belohnung für die Arbeit in den letzten Jahren", freute sich Wölfe-Präsident Wolfgang Koß.

09.01.2010 - Straubing
Wölfe kommen in Straubing mit 8:14 unter die Räder

Ohne Chance waren die Wölfe beim Auswärtskampf in Straubing. Das 8:14 spricht eine klare Sprache, wobei Coach Oalf Leib sich wahrlich eine andere Geburtstagsüberraschung gewünscht hätte.  Doch wiederum ohne Leichtgewichtler antretend und mit zwei Ersatzleuten der Ersatzathleten war dieses Unterfangen ohne realistische Aussicht.
Als dann auch noch der von Zahnproblemen geplagte Ronny Beblik gegen Lokalmatador Edgar Walth unterlag, war der Weg des Abends vorgezeichnet. Einziger Wölfe-Sieger vor mehr als 400 begeisterten Besuchern blieb Benjamin Börner, während der Döbelner Schwergewichtler Philipp Gruner noch ein Remis beisteuern konnte. "Das war für die Gastgeber aber mehr als schmeichelhaft", so Leib.

Zu beneiden war Coach Olaf Leib an seinem 44. Geburtstag wahrlich nicht. Er musste schon im Verlaufe der Woche einige Absagen wegen Krankheit, Verletzung, aber auch wegen Undiszipliniertheit in Kauf nehmen: "Ich bin da schon von einigen sehr enttäuscht." So vergab Markus Grieger eine realistische Siegchance durch unnötige Gewichtsprobleme und Manuel Campo sagte nach stundenlanger Hinhaltetaktik gar erst zwölf Stunden vor Abfahrt wegen Trainingsrückstandes ab. Somit musste mit Rene Vogel ein Athlet einspringen, der trainingsmäßig nicht besser im Stoff stand, aber sich erneut ohne zu zögern in den Dienst der Mannschaft stellte. "Da kann man nur den Hut ziehen, mit welcher Einsatzbereitschaft der Bäckergeselle sich immer wieder in die Vereinsarbeit einbingt", schwärmt der Coach.

So muss am 23. Januar gegen den UBV Schwedt der erste Saisonsieg her, wenn die Wölfe zum ersten Mal einen Ligakampf im Sportzentrum des SV Stahl Reichenhain bestreiten werden. Erst am Freitag war die schriftliche Bestätigung seitens der sehr bemühten Stadtverwaltung eingegangen. "Da die Genehmigung vorerst nur für den 23. Januar gilt, hoffe ich, dass die Gastgeber vom SV Stahl Reichenhain rechtzeitig ihre Hausaufgaben als Verein erledigen." Der Verein muss für sein Sportzentrum noch baupolizeiliche Anträge für die Durchführung von Veranstaltungen bei der Stadt Chemnitz einreichen, die bis 31. Januar bearbeitet werden sollen. "Davon hängt ab, ob wir die Wettkampfstätte weiter nutzen können", so Leib, der in den letzten Monaten viel Kraft in die Materie "neue Wettkampfstätte" investieren musste.

Gew.-Kl. Sieger Urteil Verlierer
- 54 kg Edgar Walth (Straubing) n.P. über Ronny Beblik (BCC 94)
- 57 kg Zitoun Yasine (Straubing) Aufg. 2.Rd. über Rene Vogel (BCC 94)
- 60 kg Howik Barsegjan (Straubing) kampflos nicht besetzt (BCC 94)
- 64 kg Niklas Krieger (Straubing) n.P. über Marcus Grieger (BCC 94)
- 69 kg Klemens Ruder (Straubing) RSC 3. Rd. über Steven Schwan (BCC 94)
- 75kg Willy Dahinten (Straubing) Aufg. 2. Rd. über Michael Schulz (BCC 94)
- 81 kg Benjamin Börner (BCC 94) n.P. über Aznaur Gasanov (Straubing)
+ 81 kg Philipp Gruner (BCC 94) Remis gegen Roman Gorsk (Straubing)

 

04.01.2010 - Chemnitz
Wölfe-Fanbus fährt zum BC Straubing

Zum fälligen Auswärtskampf am 9. Januar fährt ein Fanbus zum BC Straubing. Abfahrt ist 13 Uhr ab Promenadenstraße (Höhe Sporthalle am Schloßteich).

ACHTUNG: ABFAHRT ist auf Grund der zu erwartenden Witterungbesdingungen auf 12.30 Uhr vorverlegt.